Skip to main content
Mittwoch, 21. August 2019

Wie MLP abgezockte Kunden belehrt: Schlimmer als BILD-Zeitung

MLP zockt nicht nur gemeinsam mit der Heidelberger Lebensversicherung AG Kunden ab, sondern macht ihnen auch noch Vorhaltungen, wenn sie es wagen, von den Abzockmachenschaften der Presse zu erzählen und diese darüber schreibt. In einem umfangreichen Artikel deckte netz-trends.de auf, wie MLP einem Wirtschaftsingenieur zu einer Anlage bei der einstigen MLP Lebensversicherung, der jetzigen Heidelberger Leben, riet, und letztlich dieser anschließend über Jahre ausgenommen wurde wie eine Weihnachtsgans und um wesentliche Teile seiner eigentlich für die private Altersvorsorge gedachten Sparbeträge gebracht wurde.

Von rund 103.000 Euro für gleich drei von MLP aufgeschwatzten Fondsgebundenen Lebensversicherungen (kriegsberichterstattung.com berichtete; bitte Tabelle beachten) hatte sich die Heidelberger Lebensversicherung AG in rund 15 Jahren über 30.000 Euro angeblicher „Kosten“ in die Tasche gesteckt – also rund 30 Prozent – und für jeden der drei aufgeschwatzten Fondsgebundenen Lebensversicherungen fette Provisionen an MLP überwiesen. Abzocke auf Kosten der Altersvorsorge des privaten Sparers.

Denn: Letztlich war nach bis zu rund 15 Jahren Ansparen weniger im Topf der Altersvorsorge des Sparers (Tabelle mit detaillierten Darstellungen) als er überwiesen hatte. Und das, was die Heidelberger Leben schließlich anlegen ließ, wurde mit einem Minimal-Zins von durchschnittlich lächerlichen 2,8 Prozent verzinst. Unter dem privaten Kopfkissen wäre mehr gewesen, auch auf dem Sparbuch mit 2 bis 3 Prozent Verzinsung – aber ohne Versicherungs- und „Finanzdienstleister“-Abzocke. So aber waren MLP und Heidelberger Leben nur ein Minus-Geschäft für den Sparer (Tabelle Spalten rechts). Selbst nach rund 20 Jahren Geld überweisen wäre es nahezu ein Nullsummenspiel gewesen.

Normale Unternehmen gehen mit Kunden anders um

Nachdem netz-trends.de sowie kriegsberichterstattung.com über den Fall berichteten und auch auf wallstreet-online sich zahlreiche Veröffentlichungen rund um MLP-Abzocke finden (auch im Forum), meldete sich MLP bei dem betroffenen netz-trends.de-Leser und MLP-Kunden. Eine Anfrage war zuvor von der MLP-Pressestelle bei netz-trends.de eingegangen. Darin sagte der Pressesprecher, man würde gerne noch einmal mit dem betroffenen MLP-Kunden ins Gespräch kommen. Jedes normale Unternehmen würde versuchen, einen so abgezockten Kunden, wie es netzt-trends.de schilderte, mit einer Wiedergutmachung zu besänftigen. Nach dem Motto: Ein zufriedener Kunde ist uns viel wert. Nicht so aber bei MLP.

Das Gespräch endete in einer vielminütigen Belehrung, in dem der MLP-Mitarbeiter dem Abzock-Opfer klagte, die böse Presse haben die Altersvorsorge-Abzocke in Höhe von rund 32.000 von Heidelberger Leben und MLP falsch widergegeben.

Die Veröffentlichungen auf netz-trends.de sowie kriegsberichterstattung.com seien „schlimmer als die der BILD-Zeitung“, berichtet das Abzockopfer von MLP und Heidelberger Leben, habe der MLP-Mitarbeiter am Telefon geklagt. Von einer Entschuldigung oder einem Wiedergutmachungs-Angebot war nicht die Rede. Der einstige MLP-Kunde hat seine einst für die Altersvorsroge abgeschlossenen Verträge, die er über MLP abgeschlossen hatte, Mitte des Jahres gekündigt.Der einzig richtige Weg um die Abzocke zu stoppen.

„Ich hätte es nur schon viel früher machen sollen“, ärgert sich der MLP-Kunde heute. Man habe seine Unwissenheit ausgenutzt, da er als junger Akademiker über Kommilitonen auf MLP aufmersam gemacht worden war. MLP macht sich gerne an Hochschulen breit. Gelten doch, erzählt ein MLP-Mitarbeiter netz-trends.de „Akademiker als besonders blöde Kunde, da sie meinen sie wüssten schon alles“.

Zum netz-trends.de-Artikel: ‚Abzocke bei MLP und Heidelberger Lebensversicherung AG‘ / ‚Von 103.000 Euro Altersvorsorge nur 84.000 übrig‘

Fußnoten zur Tabelle:



Kommentare (3)


Mary 11. November 2013 um 16:48

Urteil gegen MLP / Heidelberger Leben: Landgericht Bielefeld, Az. 2 O 272/12, vom 10.05.2012

Antworten

Mary 10. November 2013 um 20:58

Suche in www.wallstreet-online.de im Forum nach den Begriffen mlp berater oder mlp fondspolice, da findest du alle möglichen Information einschließlich Namen von Anwälten, die Erfahrungen mit dem Thema haben.

Antworten

Oliver 9. September 2013 um 18:06

Ich bin auch ein Opfer von MLP, Heidelberger Leben fondsbasierte Lebensversicherung. Was kann man tun, gibt es irgendeine Möglichkeit, seine Verluste zurückzuholen?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 15. August 2019

Verweigerung?

Kramp-Karrenbauer scheint Nationalhymne nicht beim Großen Zapfenstreich gesungen zu haben

Beim Großen Zapfenstreich angesichts der Verabschiedung von Ursula von der Leyen als Bundesverteidigungsministerin hatte man den Eindruck als ob Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), genannt AKK, in Berlin das Singen der Nationalhymne (Deutschlandhymne, Deutschlandlied) verweigerte. Die CDU-Vorsitzende AKK stand gegen 22.15 Uhr stumm, etwas um den Mund zuckend, neben von der Leyen, die mit den Soldaten des Großen Zapfenstreichs die Deutschlandhymne sang. […]

Freitag, 05. Juli 2019

Öltanker

Großbritanniens Piraterie in Gibraltar gegen Iran und Syrien ist völkerrechtlich krimineller Akt

Kommentar – Großbritannien hat in einem Akt internationaler Piraterie auf Bitte der rechtspopulistischen Regierung der USA einen Öltanker militärisch aufgerieben und festgehalten. Der Öltanker hatte in der Meerenge von Gibraltar ins Mittelmeer vorstoßen wollte. Angeblich gehöre der Öltanker zum Iran, der Öl nach Syrien habe transportieren wollen. Sowohl das Mittelmeer als auch die Straße von Gibraltar sind öffentlich zugängliche Gewässer, […]

Wikimedia Commons, the free media repository. Public domain der United States. Freitag, 14. Juni 2019

Brennende Öltanker: USA führten seit 1775 über 80 Kriege oder wer einmal lügt dem glaubt man nicht

Kommentar – Die USA haben in den vergangenen 250 Jahren so oft gelogen, wenn es um Kriege ging, dass man ihnen nicht mehr glauben mag. Es ist müßig, alle Kriege aufzuzählen, in welche die USA verwickelt waren. Kriege, die in der Mehrheit durch die USA aggressiv und federführend auf Grund eigener wirtschaftlicher oder geopolitisch-expansiver Interessen durchgeführt wurden. Wikipedia Deutschland nennt […]

Mittwoch, 01. Mai 2019

Interessengemeinschaft Schiessen Schweiz will am 19. Mai gegen Verschärfung des Waffenrechts entsprechend EU-Vorgaben stimmen

Auch wenn es in der EU zahlreiche Gegner von Waffen in privaten Händen gibt: In der Schweiz wollen am 19. Mai in einer Volksabstimmung zahlreiche Bürger nach wie vor für ihr Waffenrecht stimmen. Dabei gibt es aber hitzige Diskussionen ob das alte Waffenrecht erhalten bleiben soll oder ob es entsprechend des Schengener Euro-Abkommens überarbeitet, also verschärft werden soll. Die Anhänger […]

Sonntag, 28. April 2019

Todesfall UKE Hamburg + Wollte Ärztin Psychopharmaka mit Gewalt in den Mund stopfen lassen?

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) versinkt in einem Skandal. Wie die linksalternative Tageszeitung taz berichtet, habe sich ein unglaublicher Vorfall an der „Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf“ mit Todesfolge eines Patienten ereignet.[i] Für die psychiatrische Klinik des UKE verantwortlich wird auf der Homepage des UKE Klinikdirektor Univ-Prof. Dr. Jürgen Gallinat genannt.[ii] Der Arzt lässt sich auch auf der […]

Freitag, 26. April 2019

Trauer

Asylsuchende aus Pakistan und Afghanistan werden in Sri Lanka wegen Terroranschlägen von verzweifelten Christen bedroht

Kommentar – Nach den Terroranschlägen von Sri Lanka, denen am höchsten Fest der Christen, dem Ostersonntag, rund 250 bis 300 Menschen zum Opfer fielen, kommen weitere Details ans Tageslicht. Alleine in der christlichen Kirche St. Sebastians in der Katuwapitiya Straße im sri-lankischen Städtchen Negombo[i] sollen 93 betende Christen von den Terroristen massakriert worden sein. Unter den in der alten Kirche […]