Skip to main content
Donnerstag, 15. November 2018

USA wollen totalen Syrien Krieg: Obamas Giftgas-Lüge

Die USA wollen Syrien angreifen und den totalen Syrien Krieg. Als Vorwand gilt die Behauptung, wonach man überzeugt wäre, die syrische Regierung hätte angeblich Giftgas eingesetzt. Dem widerspricht die UNO. Sie sagte, es gebe bis heute keine stichhaltigen Beweise auf einen Giftgas-Einsatz. Auch könne man nicht sagen, falls Giftgas eingesetzt wurde, ob das von syrischen Regierungstruppen ausgegangen sein könnte oder durch die von den USA finanzierten Terrorbrigaden der islamischen „Freien Syrischen Armee“. Derweil hat Russland die USA vor einem militärischen Eingreifen in Syrien gewarnt. Beobachter gehen jedoch so oder so davon aus, dass US-Präsident Barack Obama den Syrien-Krieg nur deshalb ausgerechnet jetzt der Weltöffentlichkeit präsentiert, um von seinem eigenen Stasi-Spitzel-Terror gegen hunderte Millionen Menschen weltweit abzulenken.

So wurde kürzlich bekannt, dass die US-Regierung weltweit hunderte Millionen Menschen digital und illegal bespitzelt (Schlagzeile BILD: „Yes, we scan“) und sich dabei in über 60.000 Daten-Computer-Netzwerke von Regierungen, Privatmenschen und Unternehmen einhackt.

Aufgedeckt hatte das der ehemalige Geheimdienst-Mitarbeiter der USA, Edward Snowden. Demnach hat die US-Regierung unter US-Präsident Barack Obama (Demokraten) sich einen direkten Zugriff auf die Datenzentralen, also Server, von neun US-Weltkonzernen beschafft und kooperiert beim Bespitzeln von hunderten Millionen Bürgern mit den US-Konzernen Apple, Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype und YouTube. Faktisch kontrollieren damit die USA jede Bewegung am Computer und Internet. Das große Ziel ist die größte Stasi-Behörde der Welt aufzubauen.

Die US-Regierung hat auf diesem Wege bereits jetzt heimlich von Millionen Menschen digitale Akten angelegt, darunter auch von den Deutschen. Kein Handyespräch, keine SMS ist mehr vor den USA sicher. Es gibt faktisch keinen Datenschutz mehr. Auch Virenprogramme wie Antivir & Co helfen gegen den US-Spionageterror nicht. Dennoch hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bislang nicht allzu viel unternehmen, um das zu beenden.

Derweil erklärte der Vorsitzende des Ausschusses für Internationale Beziehungen in der russischen Duma, dass die US-Vorwürfe gegen syrische Behörden, chemischen Waffen hergestellt und eingesetzt zu haben, die Tatsachen verfälschen würden.

So sagte er: „Daten über die syrische Regierung, wonach diese chemische Waffen hergestellt und im Syrien-Krieg eingesetzt habe, sind falsch. Es sind die gleichen falschen Behauptungen, wie jene vor einigen Jahren, als der Vorgänger von US-Präsident Barack Obama, George W. Bush, behauptet hatte, wonach der Irak Massenvernichtungswaffen produziere.“

Kommentar Syrien-Angriff USA:

Die USA verstricken sich immer mehr in ihrem Sumpf aus Lügen (Giftgas in Syrien) und Betrug, Hintergehung (Spitzel-Watergate von US-Präsident Barack Obama).

Damit stellen sich die USA in einem historisch seltenen Ausmaß jenseits von Moral und völkerrechtlichen Spielregeln. Dass Barack Obama, der Spionage-Terror-Fürst, nun Syrien angreifen möchte, ist so durchschaubar wie billig: Obama möchte damit von seinem eigenen Stasi-Spitzel-Terror ablenken.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Weltgemeinschaft, auch Deutschland, von den USA derzeit vor allem eines erwartet: Dass sie ihre Stasi-Aktivitäten gegen hunderte Millionen unbescholtene Bürger umgehend einstellen. Weitere Hintergründe:Giftgas Befund Frankreichs zu Syrien zweifelhaft: Kriege sind Brunftzeit des Westens



Kommentare (2)


floydt 14. Juni 2013 um 14:07

Ich rufe zu massendemos gegen die Verunreinigten Staaten auf, so lange haben deren Geier gekreist um endlich einen Angriff gegen Syrien zu starten. Die vorzeigedemokraten aus Katar und Saudi Arabien und Islamisten aus europa wurden in NATO Camps in der Türkei als Todesschwadronen mit Giftgas ausgestattet um dem us Bombenterror den weg zu bahnen, dann geht’s weiter in den Iran. Die einzige hoffnung bleibt Russland diesen teuflischen Wahnsinn der usatanisten zu stoppen. Die bilderbergerkonferenz in waterford hat wohl alles abgeklaert. Wer hier Terrorfürst und Kriegstreiber ist ist wohl offensichtlich. Und unsere Marionetten nicken brav… Für Frieden, Freiheit und Demokratie , gegen die mörderische teuflische hintergrundpolitik der schattenmeister und deren manipulierenden Massen(Hypnose)Medien. Na ist der „Verfassungsschutz“ jetzt da?

Antworten

Davet 4. September 2013 um 1:16

Mir Stock der Atem bei so vielen Lügen frage ich mich wie die USA noch wagen sich Menschlich und Demokratisch zu nennen.Die USA haben keine wirklich verifiezierbaren Beweisse WIR GEHEN DAVON AUS ist in der Justiz absulut nichts geschweige den ein Beweisse alerdings gibt es Beweisse Das die Angaben der US Regierung und Des BND das die Opposition keine Chemiewaffen eingesetzt hat und auch nicht im Besitz von solchen währen Assad Regierung verfüge in der Regiosn als einziges darüber Absulut nicht der Wahrheit entsprechen.den es wurden an einem Türkischen Grenzposten mehre Syriesche Rebelen mit mehreren Kilogramm Giftgas verhaftet kurz nach dem angbl Angriff. Das ist ein richtiger Beweiss den es gibt ein Festnahme protokol ,Zeugen aussagen und Das sichergestelte Giftgas.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]

Sonntag, 08. Juli 2018

Palästina, Israel

Hamas und Abas-Regierung sollen auf friedliche Demonstranten eingedroschen haben

Bereits Ende Juni veröffentlichte die deutsche Amnesty International-Sektion in Köln einen Bericht über ein angeblich massives Vorgehen bis hin zu Misshandlungen gegen Palästinenser. Dieses Mal aber nicht durch israelisches Militär, sondern unter anderem durch die palästinensische Hamas-Partei selber. Der Bericht stützt sich auf eine englischsprachige Version (1; vgl. zudem Fußnotenverweis 2). Das pazifistische Portal kriegsberichterstattung.com kann den AI-Bericht nicht verifizieren. […]

Mittwoch, 13. Juni 2018

Nasa Embera Chamí

Indigene Gemeinschaft in Kolumbien mit Waffen bedroht und vertrieben

AI, Kolumbien – Mehr als 200 Angehörige der indigenen Gemeinschaft Nasa Embera Chamí aus dem Reservat La Delfina im Westen Kolumbiens seien, teilt Amnesty International in einer Urgent Action mit, aus ihren Wohnorten vertrieben worden. Zuvor sei am 8. Juni 2018 ein Anschlag auf einen Bewohner der Gemeinde verübt worden. Dies zeige einmal mehr, dass die Menschen dort dringend mehr […]