Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich gemacht‘

Mehr als 3000 Polizisten, sowie die GSG9-Polizeieinheit, durchsuchten in den vergangenen Wochen rund 200 Wohnungen der Hells Angels Motorrad-Rocker sowie der Bandidos. Die Polizei wirft einigen Mitgliedern vor, in kriminelle Geschäfte verwickelt zu sein: Unter anderem Drogen, Menschenhandel. Doch: Die Ermittlungsergebnisse waren bislang eher dürftig. Immer mehr fragen sich: Agiert der Staat noch verhältnismäßig? In einem Offenen Brief wehrt sich nun die Rockerunion, ein Zusammenschluss unterschiedlichster Motorradfahrer-Gruppierungen in Deutschland, gegen die aus ihrer ‚menschenverachtenden staatlichen Razzien‘, in der Wohnungen dem Erdboden gleich gemacht worden seien, Frauen und Kinder von unschuldigen Motorradfahrern mit Füßen zu Boden gedrückt worden seien. Zudem habe die Polizei die Familien von Unschuldigen massiv eingeschüchtert. Die Rockerunion appelliert an die Grundrechte, die für alle Bürger gelten müssten. Im Folgenden veröffentlichen wir den Offenen Brief der Rockerunion – siehe weiter unten.

Wir, die Redaktion vom pazifistische Magazin kriegsberichterstattung.com halten diesen Offenen Brief der Rockerunion für ein wichtiges demokratisches Dokument und veröffentlichen ihn deshalb an dieser Stelle nahezu komplett:

OFFENER BRIEF DER ROCKERUNION

„ROCKER was bedeutet für Sie diese Namensgebung? Für welchen Bereich der Bevölkerung glauben Sie trifft diese Bezeichnung zu? Für Terroristen? Für Rechtes Gesindel? Für Ganoven und Gauner? Für Hehler und Kinderficker? Warum ich diese Fragen stelle? Nun, dann schlagen Sie mal die Zeitung auf oder schalten Ihr Radio ein!

Vorab erkläre ich Ihnen in einfachen Worten was das Wort Rocker in Wirklichkeit heißt. Denn Sie beweisen durch Ihre Führung des staatlichen Machtmonopols dem Volk gegenüber, dass Sie es NICHT wissen.

Ein Rocker wird man nicht durch bloße Mitgliedschaft in einen Verein oder Club. Als Rocker wird man geboren. Es ist ein Lebensgefühl das im Laufe des Lebens immer stärker wird. In vielen Fällen endet diese Lebensart in einem Rockerclub in dem das gemeinsame Lebensgefühl mit weiteren Gesinnungsgenossen ausgelebt wird.

Diese Gesinnung, die für Sie anscheinend als gefährlich einzustufen ist, liegt meist im gemeinsamen Motorradfahren, am Lagerfeuer sitzen und die Pflege des eigenen Vereins bzw. Clubs. An manchen Wochenenden trifft man sich mit anderen gleichgesinnten Clubs und feiert zusammen Partys oder arrangiert Veranstaltungen.

Die Mitglieder solcher Clubs zeichnen ihre Verbundenheit meist mit einer bestickten Kutte aus, die für Sie ebenfalls etwas Bedrohliches darstellt.

Die Kutte, sowie das Motorrad, ist nichts anderes als wie für Zigeuner der Ohrring und der Wohnwagen. Beides ist nicht zu trennen und drückt lediglich nach Außen aus um was und um wen es sich beim Gegenüber handelt.

Rocker sind eine Minderheit die nach unserem Grundgesetz eigentlich schützenswert wäre. Aber das Gegenteil ist der Fall.
Wegen weniger, tatsächlich Kriminellen, wird ein Großteil einer Minderheit in der BRD von Ihnen verteufelt, kriminalisiert und VERFOLGT.

Die von Ihnen angeordneten Mittel sind MENSCHENUNWÜRDIG und MENSCHENVERACHTEND!!

Alles was uns durch das Grundgesetz zugesichert wurde, wird von Ihnen mit Füssen getreten. Gleich, als ob es keinerlei Rechte für Rocker gäbe.

Sie vergessen hierbei, es handelt sich bei Rocker um Familienväter, um Ehemänner ja sogar um Großväter die ihr Leben lang meist gearbeitet haben und Steuern bezahlen und sogar, ob Sie es glauben oder nicht, brav ihre Kreuzchen an den Wahlurnen getätigt haben. ES HANDELT SICH UM BUNDESBÜRGER VERSCHIEDENSTER NATIONALITÄTEN die Sie Tag täglich durch Ihre arrogante Unwissenheit in den Schmutz ziehen und verfolgen bzw. deren Grundrechte mit Füssen treten.

Warum glauben Sie haben Sie das Recht uns Rocker so zu behandeln? Glauben Sie, Sie müssten den normalen Bürger schützen, oder geht es Ihnen um Wahlpropaganda bzw. Machterhalt?

Nicht selten teilen IHRE Medien, in Ihrer Verallgemeinerung mit, das was Ihnen vorgesagt wird. Meist werden Berichte und Meinungen nicht lange überprüft, sondern gleich mit der Morgenausgabe verteilt.

Beispiel: Wenn bei einer Polizeikontrolle ein Rocker eine Nagelfeile, eine Schere, Schraubenzieher, Pfefferspray oder anderweitiges Sportgeräte mit sich führt, ist das ein Fressen für die Polizei und deren Medienhandlanger. Beim Normalbürger sind das Gegenstände des öffentlichen Lebens, die jeder unbehelligt mitführen darf. Dies interessiert dann auch weder die Polizei noch die Medien.

Was soll das?!
Wenn bei einem Feuerwehrfest oder Schützenfest sich die Leute die Köpfe einschlagen ist das nicht einmal ein kleiner Zeitungsartikel wert. Wenn sich aber Rocker untereinander die Meinung geigen, dann fahren Polizei, Sanitäter, Sondereinsatzkräfte usw. medienwirksam auf.

Was soll das?!
Wenn ein Trachtenverein bei Umzügen die Straßen gesperrt braucht, ist das eine ganz normale behördliche Angelegenheit. Die Gäste die hierfür kommen bleiben meist von polizeilichen Maßnahmen unbehelligt.

Wenn Rocker sich zu einer Beerdigung treffen um einen ihrer Brüder die letzte Ehre zu erweisen, wird eine Woche vorher schon an die Medien ein Sonderbericht heraus gegeben. Die Bevölkerung wird durch Presseartikel wie‘ die Rocker kommen‘ eingestimmt und eingeschüchtert. Hubschrauber und Sondereinsatzkommandos werden am Trauertag geordert und die Gäste durch, ich nenne es mal lapidar, ‚Personen- und Fahrzeugkontrollen‘, schikaniert.

Was soll das?!
Wenn es einen Tatverdächtigen gibt der Mitglied in einen Fußballverein ist, wird diese Person von der Polizei beobachtet und gegebenen Falls verhaftet und sein Haus durchsucht. Seine Fußballkollegen werden diesbezüglich polizeilich nicht behelligt.

Was aber geschieht bei einem Rocker der als tatverdächtig gilt. Hier wird er nicht als einziger als Tatverdächtiger ausspioniert, nein, der komplette Club wird observiert. Sollte sich der Tatverdacht gegen die einzelne Person erhärten, wird nicht nur dem seine Wohnung bei der Hausdurchsuchung dem Erdboden gleich gemacht und die Familie eingeschüchtert, nein, alle Mitglieder bekommen Besuch vom schwer bewffneten SEK-EINSATZKOMANDO. Nicht selten sind bei solch einem Polizeieinsatz bis zu 1000 (eintausend) Beamte im Einsatz. Hubscharuber und Sonderfahrzeuge werden meist ebenfalls zur Verfügung gestellt.

(Die fadenscheinigen Gründe für solche überzogenen Einsätze liegen auf der Hand. Man will den Polizeistaat noch mehr Rechte zuspielen. Da kommen die Rocker gerade recht.)

Was soll das?!
Dass Rocker sich wegen der oben erwähnten Gegebenheiten Ihnen und Ihren unprofessionellen Handlanger abschotten, nichts mehr nach außen dringen lassen, nicht mit der Polizei zusammen arbeiten, ist eine ganz normale Reaktion darauf.
Das wundert Sie?!

(Nebenbei gefragt: Wo bleibt das harte Durchgreifen in Sachen Kindesmissbrauch in der Kirche?
Wo bleibt das harte Durchgreifen als deutsche Politiker Hehler Wahre (Deutschland/Schweiz Bankkundendaten) in Form einer geklauten Daten CD kaufte?).

Die Medien sollten eigentlich vorurteilsfrei berichten, aber das Gegenteil ist der Fall. Ungeprüft werden Berichte aus Politik und Polizei veröffentlich mit dem Hintergedanken ‚wenn die das sagen wird schon stimmen‘. Dass damit ebenfalls von den Medien nicht selten der Pressecodex gebrochen wird, brauche ich hier nicht extra zu erwähnen, denn Sie wissen das, und das wird schamlos von Ihnen ausgenutzt. PFUI TEUFEL kann ich hier nur schreiben.

Diese rufschädigenden und menschenverachtenden Berichte sollten in einer freien unabhängigen Presselandschaft nicht erscheinen. Aber das stört Sie nicht, da Sie solches Handeln für sich gewissenlos ausnutzen.

WER DIE PRESSE REGIERT, REGIERT DAS VOLK – mit dem Motto haben auch schon andere Führer gewusst umzugehen!
Darauf brauchen Sie sicherlich nicht allzu stolz sein, denn einige Medien haben mittlerweile begriffen, dass hier in diesen unseren Land, etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

Immer mehr Bürger begreifen, ich möchte sogar behaupten, wissen, dass Rocker nicht das sind für das sie lauthals, durch dümmliche Pressekonferenzen sowie durch die daraus folgenden Medienberichte, dargestellt werden.

Bei Umfragen, in Problemvierteln, wird durch Bürger immer mehr dankbar zum Ausdruck gebracht, dass man froh sei Rocker in der Gegend zu haben. Dass man nun endlich nachts wieder auf die Straße gehen kann, dass Bürger bisher keinerlei Probleme mit Rockern hatten und Rocker Wohltätigkeitsveranstaltung durchgeführt haben usw. usw.

Es soll auch Gegenden geben, da sorgt der Herr Polizist NICHT für Recht und Ordnung. NEIN, der traut sich erst gar nicht in gewissen Viertel hinein. Hier wären einige Bürger froh Rocker ansässig zu bekommen….

Wenn so etwas an die Öffentlichkeit dringt, dann kocht das EXEKUTIVHERZ.

Das darf es nicht geben!
Rocker befrieden Problemviertel…
Die Staatsmacht kam an ihre Grenzen…
DAS IST ABER DIE REALITÄT – OB SIE ES WOLLEN ODER NICHT!!

Sicherlich sind wir alle keine Heiligen, aber das können Sie bei Gott ebenfalls nicht von sich selbst behaupten. Sie haben ebenfalls kriminelle Subjekte in Ihren Reihen. Ich erinnere Sie nur einmal an den EID den Sie geleistet haben ‚Jeglichen Schaden vom Volk ab zu halten‘. Für mich ist dies der erfüllte Straftatbestand des Meineides. Sie glaube das kümmert niemanden, in diesem unseren Lande?!…

Aber verteufelt Sie deshalb die Medienlandschaft als Ganzes? Nein!…
Machterhalt, Vertuschung, Wahlpropaganda usw.….

Wir Rocker haben die Nase voll und werden zur gegebenen Zeit mit demokratisch korrekten Mitteln zurück schlagen. Denn das Gesetz und Brüssel sind nicht nur für Sie geschaffen worden bzw. für IHRE Handlanger, sondern auch für uns Rocker für uns Steuer zahlenden wahlberechtigten Bürger die nichts mehr lieben als in Ruhe mit ihren Brüdern zusammen zu sein!
Verfolgen Sie Kinderficker, und Terroristen, verabschieden Sie Gesetze FÜR das Volk und nicht nur um Ihre Position und deren Machterhalt zu stärken. Arbeiten Sie für das Volk und nicht in Ihren eigenen Geldbeutel.

Kehren Sie vor der eigenen Tür und Ihres Kollegen, bevor das SEK bei Ihnen die Einrichtung zerstört, vor Ihren Kindern die Hundewelpen grundlos erschossen, Ihre Frau und die Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt werden, oder von Ihrem verstorbenen Bruder die Totenruhe durch unverhältnismäßigen polizeilichen Terror gestört wird.

Akzeptieren Sie, dass Rocker stolze, freie, ehrbare, gleichberechtigte und steuerzahlende Bürger dieses Landes sind.
Und erinnern Sie sich bitte an die drei Worte die für Deutschland schmerzlich in die Geschichtsbücher geschrieben wurden.
WEHRET DEN ANFÄNGEN!!!! Wir Rocker haben diese drei Worte sehr wohl begriffen. Gerade jetzt, seit den letzten Monaten hallen sie in vielen Köpfen wieder!!…

In diesem Sinn die
ROCKERUNION“

Anmerkung der Redaktion: Wir haben Verständnis dafür, dass dieser Brief viele unschuldige Motorradfahrer emotional aufwühlt. Wir bitten jedoch ausdrücklich darum, stets rechtstaatlich zu agieren auch in Momenten, in denen beispielsweise von Razzien betroffene unschuldige Motorradfahrer das Gefühl haben, dass ihnen oder ihren Familien Unrecht geschieht. Jedem, dem Unrecht getan wird, steht in Deutschland der Rechtsweg offen. Dafür gibt es auch Anwaltskanzleien. Rechtsschutzversicherungen übernehmen hier, insbesondere bei Unschuldigen, in der Regel auch die Kosten.

Zu einem Rechtsstaat gehört das Prinzip, dass Razzien so lange legitime Mittel sind, wie sie ein Gericht anordnet. Auch wenn das für Unschuldige schmerzhaft ist. Sollte die Polizei tatsächlich Wohnungen besonders von Unschuldigen zerstören, so stehen auch hier Rechtsmittel dagegen offen. Gleichzeitig fordern wir die staatlichen Stellen, insbesondere die Polizei auf, besonnen zu agieren. Es kann und darf nicht sein, dass Razzien beispielsweise an Arbeitsplätzen Unschuldige in ihrer beruflichen Existenz gefährden oder Unschuldige ihre Wohnungen verlieren, da die Polizei unverhältnismäßig vorgegangen ist. Weiter:

Die neue Polizei-Razzienrepublik: Salafisten, Rechtsradikale, Hells Angels, Bandidos

Hells Angels: Rockerunion wehrt sich gegen überzogene Polizeieinsätze und Polizeischikane

Hells Angels: Peinliche Ergebnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft

Auch diese Artikel könnte Sie interessieren:

Kampf ums Überleben – Hells Angels: Mordanschlag gegen André S., bekannter Hells Angels in Berlin

Bandidos Razzia -99 Prozent gelten bislang als unschuldig / 1 Prozent der 900 Berliner Mitglieder sitzt jetzt in U-Haft

2.000 Hells Angels treffen sich in Graz in Österreich zum World Run

Folterkammer Hells Angels Nicht entdeckt – Medienfalschmeldung

Hells Angels Chef Frank Hanebuth ist stinksauer nach Razzia mit 1200 Polizisten

 

 

5 Replies to “Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich gemacht‘”

  1. Was soll dieser Komentar .Bist wohl Vmann oder Staatssklave.Für mich bist du das Letzte sowas wie dich muss man einsperren und den Schlüssel wegwerfen.
    g.h.h.

  2. Nein, nicht irgendwo dazu gehörend und ja es fällt die einseitige Berichterstattung auf.
    Dieser *öffentliche Brief* ist bisher so nicht erschienen in der Worldpress.
    Wird mit Sicherheit auch so nicht geschehen.
    Persönlich hätte ich es wohl anders formuliert, sinngemäß 2/3 enthalten.Durch die Aktionen wird vom eigentlichen abgelenkt.

    Good Luck all

    MfG

    S.P.

  3. Wenn die Angels (oder auch Bandidos) in der Masse ein „Verein friedlicher ehrbarer Bürger“ ist, der jegliche gewalttätigen Strukturen ablegt, dann kann mir vielleicht jemand folgende Fragen beantworten:
    – Warum gibt es ein Abzeichen (sprich einen Orden oder eine Belohnung) „Filthy few“ für Member, die jemanden töten?
    – Warum arbeiten sie nicht mit der Justiz zusammen? Wenn sie nichts zu verbergen haben, dann würden sie so wohl auch den öffentlichen und medialen Druck von sich nehmen
    – Warum sind die World rules so geheim? Wenn diese Regeln auch nach aussen hin ehrenwert sind, wäre es doch kein Problem, diese auch zu zeigen, damit „Ottonormalbürger“ sieht, dass die Intentionen wirklich ehrenwert sind.

    Danke für die Beantwortung dieser Fragen.

    Lg

    ein Fragender

  4. …. zu diesem artikel muss man gar nichts sagen…. genauso ist es und man sollte sich ihn mehrmals durchlesen…. solange man noch zeit hat…. bevor es auch an deiner tür …. hämmert….
    betty Support81 For Ever !!!

  5. Habe die Schikanen am eigenen Leib verspürt, as das SEK die Wohnung meiner Frau stürmte, obwohl sie wußten, dass ich mit meinen Kindern alleine bin. Haben die Türe eingetreten und auf mich und meine Jüngste(damals 4 Jhr.alt) mit Maschienenpistolen bedroht. Ich wurde übrigens na 4 Std. wieder entlassen. P:S: ich war nie in der Wohnung meiner Frau polizeilich gemeldet und wurde damals vorsorglich 24 Std von den Bullen überwacht. Die hätten mich überall aufgreifen können.Wollten sie aber nicht. In den Zeitungen stand ein halbseitiger Artikel, ‚Mit Haftbefehl gesuchter Rockerboss verhaftet‘. Es bestand tatsächlich ein Haftbefehl gegen mich wegen 28€ nicht bezhlter Strafzettel. xxx Moderator: Vielen Dank für diesen Beitrag, aber wir bemühen uns grundsätzlich darum, keine Beleidigungen zu veröffentlichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.