Skip to main content
Samstag, 27. November 2021

Schweizer Flugzeug abgestürzt – zwei Tote in Parchim

Ein Schweizer Flugzeug ist bei Parchim abgestürzt. Dabei kamen zwei Personen ums Leben. Die Trümmerteile des Kleinflugzeugs wurden in einem Waldstück gefunden. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Diamond DA42.

In dem abgestürzten Schweizer Sportflugzeug hätten, so die Polizei, ein Mann und eine Frau, gesessen. Zwei weitere Personen, ebenfalls ein Mann und eine Frau, hätten aus dem Flugzeugwrack von einem Privatmann schwer verletzt geborgen werden können und seien mit einem Rettungshubschrauber schnellstmöglich in das nächste Krankenhaus gebracht worden.

Falsch war unsere zunächst publizierte Mitteilung, wonach die Feuerwehr mit schwerem Gerät die verunglückten Personen aus dem Flugzeugwrack hätten befreien müssen. Der Retter hatte kriegsberichterstattung.com freundlicherweise die unten stehende email, auch als Kommentar veröffentlicht, gesendet.

Wie verlautbar, sei kurz vom dem tragischen Flugzeugunglück ein Funkspruch im Tower des Flughafens Parchim eingegangen. Am Unglücksort waren fünf Feuerwehrautos, vier Rettungswagen sowie die Polizei präsent. Jetzt such die Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchungen nach den Ursachen für das Unglück.

Der Flugzeughersteller Diamond preist das Flugzeug DA42 mit den Worten: „Die DA42-VI“ fliege schneller als ähnliche Fugzeuge und könne „unter ISA-Bedingungen in 4877 m Höhe mit beeindruckenden 20 Knoten“ problemlos unterwegs sein. Hersteller ist die Diamond Aircraft Industries GmbH aus Österreich. Jedoch steht das Flugzeut auch zunehmend in der Kritik.

Zitat aus flightforum.ch, welches sich auf austrianwings.at bezieht: „Die Diamond DA 42 steht seit Jahren wiederholt in der Kritik von Piloten und Fachmagazinen, da es in der Vergangenheit zu einer Häufung von schweren, mitunter tödlichen Unfällen kam – allein zwischen Juni 2007 und Juni 2009 gingen acht DA 42 Twin Star durch Unfälle verloren, zwölf Menschen starben, mehrere wurden schwer verletzt.“

Diese EIL-Korrektur – siehe unten – ist in diesem Text bereits berücksichtigt. Sie wurde uns am So den 28.5.2012 um 23.05 Uhr freundlicherweise als Leserkommentar übermittelt, für den wir uns herzlich bedanken:

„Ihre Angaben sind nicht korrekt. Die Feuerwehr hat keine lebenden Personen aus dem Wrack geschnitten. Beide lebenden Personen wurden von Privatpersonen vor dem Eintreffen von Rettungskräften aus dem Wrack geborgen. Ich war einer der privaten Helfer vor Ort.“



Kommentare (2)


Redaktion 29. Mai 2012 um 0:01

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Nachricht, auch dafür, dass Sie geholfen haben, den beiden möglicherweise das Leben zu retten.

Antworten

Alex Walschik 28. Mai 2012 um 23:05

Ihre Angaben sind nicht korrekt. Die Feuerwehr hat keine lebenden Personen aus dem Wrack geschnitten. Beide lebenden Personen wurden von Privatpersonen vor dem Eintreffen von Rettungskräften aus dem Wrack geborgen. Ich war einer der privaten Helfer vor Ort.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Schweiz

Gefangenen-Folter in Forensischen Abteilung Psychiatrische Klinik Münsterlingen mit Dreimonats-Spritzen Psychopharmaka?

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Dienstag, 18. Mai 2021

Bomben

Amnesty, Israel: Straflosigkeit für Kriegsgewalt in besetzten palästinensischen Gebieten beenden

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert die Weltgemeinschaft in einem dringenden Apell auf, dass Kriegstreiber und Kriegsverbrecher in Israel sowie den Palästinensischen Gebieten vor einen internationalen Strafgerichtshof gestellt werden. Durch die israelischen Luftangriffe im Mai 2021 auf die palästinensischen Gebiete seien bislang 205 Palästinenser getötet worden, berichtete am 17. Mai 2021 die PCHR, die „Palästinensische Menschenrechtsorganisation„. Sie nennt sich […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle auf Grindr: Von heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrern in der Schweiz

Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer sich in der chinesischen gay Dating App „Grindr“ umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich Liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von Chems-Konsum oder „Chemslovern“. […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »