Skip to main content
Mittwoch, 20. Oktober 2021

Prozess, Alfamir Castillo

Schüsse auf Aktivistin in Kolumbien wegen Armee-Mordvorwürfen

Bild: pixabay.com | Pixabay License. Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig.
Seit 40 Jahren tobt in Kolumbien ein erbitteter Bürgerkrieg. Hier die Stadt Cartagena De Indias.

Am 11. Januar 2019 hätten zwei Unbekannte in der Gemeinde Pradera im Süden von Kolumbien auf das Auto der Aktivistin Alfamir Castillo geschossen. Der Täter habe von einem Motorrad aus geschossen. Das berichtet nun Amnesty International Deutschland. Das Anschlags-Opfer sei in Begleitung ihres Mannes und zweier LeibwächterInnen gewesen, welche von der „Behörde für Schutzmaßnahmen“, der „Unidad Nacional de Protección“ gestellt würden.

Doch trotz der Schüsse sei die Aktivistin Alfamir Castillo unverletzt geblieben, ebenso ihre Begleiter, so AI. Alfamir Castillo werde „seit Jahren immer wieder bedroht und angegriffen, weil sie Gerechtigkeit für den Tod ihres Sohnes“ fordere.

Darbey (Davey) Mosquera Castillo sei 2008 „von Angehörigen der kolumbianischen Armee außergerichtlich hingerichtet“ worden, so Amnesty International in einer aktuellen Urgent Action-Mitteilung.

Die außergerichtliche Hinrichtung sei Teil des sogenannten „Falsos Positivos“-Skandals gewesen, bei dem Angehörige der kolumbianischen Streitkräfte rechtswidrig Zivilpersonen getötet hätten, „um Belohnungen zu erhalten“.

Sieben Angehörige der kolumbianischen Streitkräfte seien wegen dieser außergerichtlichen Hinrichtungen mittlerweile zu mehr als 40 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Alfamir Castillo habe am 10. und 11. Januar 2019, kurz vor dem Anschlag, zwei Morddrohungen erhalten. Darin habe man ihr gedroht, dass die Schutzmaßnahmen sie nicht schützen würden.

Auch einige Monate zuvor, am 15. Oktober 2018, habe Castillo eine Morddrohung auf ihrem Telefon erhalten, schreibt Amnesty International. Die Aktivistin ist aber nur eine von Tausenden Menschen, die täglich um ihr Leben in Kolumbien fürchten müssen.

Hintergrund

Alfamir Castillos Sohn Darbey Mosquera Castillo wurde am 8. Februar 2008 von Angehörigen des 57. Bataillons zur Guerillabekämpfung „Martíres de Puerres“ der „VIII. Brigade der kolumbianischen Streitkräfte“ ermordet.

Diese außergerichtliche Hinrichtung sei, so AI, Teil des sogenannten „Falsos Positivos“-Skandals gewesen, bei dem Angehörige der kolumbianischen Streitkräfte rechtswidrig Zivilpersonen getötet hätten.

Man habe die Ermordeten als „im Kampf getötete GuerillakämpferInnen“ ausgeben wollen und Belohnungen und Vergünstigungen dafür erhalten wollen.

Im Laufe des mehr als vier Jahrzehnte währenden bewaffneten Konflikts in Kolumbien hätten, berichtet Amnesty weiter, Angehörige der kolumbianischen Streitkräfte systematisch zahlreiche außergerichtliche Hinrichtungen vorgenommen.

Das Vorgehen der Sicherheitskräfte sei Teil der kolumbianischen Regierungsstrategie gewesen, deren Ziel die Bekämpfung von Aufständen gewesen sei.

  • Die Generalstaatsanwaltschaft Kolumbiens untersuche immer noch mehr als 2.000 Fälle außergerichtlicher Hinrichtungen, für welche die Sicherheitskräfte verantwortlich gemacht würden, so AI weiter.

Erst im Oktober 2012 habe die Interamerikanische Menschenrechtskommission beispielsweise Alfamir Castillo Schutzmaßnahmen gewährt, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Mehr unter YouTube:

Appelle an

Amnesty fordert seine Unterstützter und Unterstützerinnen auf, an folgende Institutionen freundliche aber bestimmte Briefe zu schreiben an:

Generalstaatsanwalt

Sr. Nestor Humberto Martínez

Fiscal General de la Nación

Diagonal 22B No. 52-01

Bogotá, D.C., KOLUMBIEN

(Anrede: Estimado Sr. Fiscal General / Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt / Dear Attorney General)

E-Mail: contacto@fiscalia.gov.co

denuncie@fiscalia.gov.co

despacho.fiscal@fiscalia.gov.co

KOPIEN AN

Botschaft der Republik Kolumbien

S.E. Herrn Hans-Peter Knudsen

Taubenstr. 23

10117 Berlin

Fax: 030-2639 6125
E-Mail: ealemania@cancilleria.gov.co

Appelle sollten möglichst sofort geschrieben werden, so Amnesty International. Man solle in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch schreiben. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren könnten, bitte man, nach dem 26. Februar 2019 keine Appelle mehr zu verschicken.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Schweiz

Gefangenen-Folter in Forensischen Abteilung Psychiatrische Klinik Münsterlingen mit Dreimonats-Spritzen Psychopharmaka?

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Dienstag, 18. Mai 2021

Bomben

Amnesty, Israel: Straflosigkeit für Kriegsgewalt in besetzten palästinensischen Gebieten beenden

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert die Weltgemeinschaft in einem dringenden Apell auf, dass Kriegstreiber und Kriegsverbrecher in Israel sowie den Palästinensischen Gebieten vor einen internationalen Strafgerichtshof gestellt werden. Durch die israelischen Luftangriffe im Mai 2021 auf die palästinensischen Gebiete seien bislang 205 Palästinenser getötet worden, berichtete am 17. Mai 2021 die PCHR, die „Palästinensische Menschenrechtsorganisation„. Sie nennt sich […]

Donnerstag, 22. April 2021

Betrug

Drogen online kaufen: Telegram Drogenshop will 210 Euro Paket Vorauszahlung ‚um Kontrolle zu vermeiden‘

Ein Leser, der gerne Joints raucht, macht uns auf einen Onlineshop aufmerksam, der in einer Telegram Gruppe auf Kundenfang geht. Denn nicht nur im Dark Net bewegen sich solche Shops, sondern auch in Messenger-Gruppen. Da ist Telegram keine Ausnahme. Der Name des Drogenshops: „Germany Drogen Dr…“. Eine Deutschlandflagge soll die Kunden von Joints, Kokain, Crystal Meth (umgangssprachlich auch: „Tina“), einer […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »