Skip to main content

Hells Angels und Bandidos: Kein Mord sondern Selbstmord in Bottrop

Was haben die Medien wieder herumspekuliert: Der Bandenkrieg zwischen den Motorradfahrern Hells Angels und Bandidos eskaliere in Deutschland nun endgültig und sei in Bottrop vor drei Wochen aller Wahrscheinlichkeit mit einem Mord geendet. Und nun: Teilt die Polizei kleinlaut mit, der in Bottrop neben seinem Motorrad gefundene Bandidos Hans. B. ist kein Opfer einer wilden Schießerei zwischen Hells Angels und Bandidos. Es war Selbstmord.

Das 49-Jährige Bandidos-Mitglied hatte sich wohl selbst erschossen. Mit sich gegenseitig bekämpfenden Motorradgangs hatte sein Ableben nichts zu tun.

Die Polizei und Kriminalpolizei teilte mit: Man habe DNA am Ort des Geschehens untersucht. Am Revolver sei aber ausschließlich DNA des Bandidos gefunden worden. Zudem habe man Schmauchspuren an Lederjacke und Handschuhen gefunden. Zudem hatte die Polizei mittlerweile glaubhafte Hinweise bekommen, dass der Motorradfahrer in seinem Lieblingsclub in Dinslaken kurz vor seinem Suizid Selbstmordgedanken geäußert hätte. Außerdem gebe es weitere glaubhafte Indizien. Diese könne man aber aus Opferschutz-Gründen nicht der Öffentlichkeit mitteilen.

Als der Tot des Bandidos im Ruhrgebiet bekannt wurde, waren mehrere Hundert Rocker zur Beerdigung des 49-Jährigen gekommen.

In den vergangenen Wochen hatten rund 3000 Polizisten in Hamburg, Berlin, Niedersachsen und Schleswig-Holstein mehr rund 300 Wohnunge, Privathäuser, Gasthäuser sowie Arbeitsplätze in – so die Kritik beispielsweise der Rockerunion – teils „völlig überzogenen Aktionen“ durchsucht. Der Vorwurf der Rocker: Auch Wohnungen seien dabei verwüstet worden. Lesen:

Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich gemacht‘

Hells Angels: Peinliche Ergebnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft

Rockerunion wehrt sich gegen überzogene Polizeieinsätze und Polizeischikane bei Hells Angels oder Bandidos

Kampf ums Überleben – Hells Angels: Mordanschlag galt André S., bekannter Hells Angels in Berlin

Bandidos Razzia -99 Prozent gelten bislang als unschuldig / 1 Prozent der 900 Berliner Mitglieder sitzt jetzt in U-Haft

2.000 Hells Angels treffen sich in Graz in Österreich zum World Run

Folterkammer Hells Angels Nicht entdeckt – Medienfalschmeldung

Hells Angels Chef Frank Hanebuth ist stinksauer nach Razzia mit 1200 Polizisten



Kommentare (1)


IKH 20. Juni 2012 um 18:53

Na toll, was hat die Staatsmacht alles versucht, die HA zu diskreditieren. Und nun? Keine Leiche, keine Folterkammer, kein Rockerkrieg… Wer schützt uns eigentlich vor dem wildgewordenen Polizeiapperat? Ich habe jedenfalls keine Angst vor den HA. Vor der unberechenbaren und gewalttätigen Polizei schon. Polizeistaat war nicht nur in der DDR. Und die Stasi, gibts die etwa noch? Das sind Methoden, von der selbst die ehemalige DDR noch etwas hätte lernen können.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Donnerstag, 22. April 2021

Betrug

Drogen online kaufen: Telegram Drogenshop will 210 Euro Paket Vorauszahlung ‚um Kontrolle zu vermeiden‘

Ein Leser, der gerne Joints raucht, macht uns auf einen Onlineshop aufmerksam, der in einer Telegram Gruppe auf Kundenfang geht. Denn nicht nur im Dark Net bewegen sich solche Shops, sondern auch in Messenger-Gruppen. Da ist Telegram keine Ausnahme. Der Name des Drogenshops: „Germany Drogen Dr…“. Eine Deutschlandflagge soll die Kunden von Joints, Kokain, Crystal Meth (umgangssprachlich auch: „Tina“), einer […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle Zürich und Grindr: Heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrer

Homosexuelle Zürich | Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele, Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer in der chinesischen gay Dating App Grindr sich umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von […]

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Vorwürfe

Abdullah Khalifa Al Marri: Dubai und Abu Dhabi sollen willkürlich Touristen oder Gastarbeiter wegen angeblichem Drogenhandel verhaften

Es ist der Nightmare von jedem Tourist oder Gastarbeiter: In einem entfernten Land verhaftet werden mit dem Vorwurf: Drogenbesitz oder Drogenhandel. So geschehen nun in Dubai. Das berichtet Lethu Nxumalo, Autor des mit 11 Millionen Lesern führende südafrikanische Nachrichtenportals „Independent Online“, kurz IOL. Demnach habe in Dubai ein Mitbewohner einer Wohngemeinschaft seinen südafrikanischen Mitbewohner, einen Gastarbeiter, bei der Polizei von […]

Sonntag, 29. November 2020

USA

Amnesty International weist Antisemitismus-Verunglimpfung der Trump-Regierung als absurd zurück

Kommentar – Jeder, der sich bei Amnesty International (AI) engagiert, wie auch einige unter uns, ist leider immer wieder mit Israel beschäftigt. Denn Israel besetzt seit Jahrzehnten völkerrechtlich illegal Land und Siedlungsgebiete, welche den Palästinensern gehören. Jetzt sieht sich Amnesty International genötigt, absurden Vorwürfen durch die US-Regierung, man sei angeblich antisemitisch, zurückzuweisen. Israel interniert seit Jahrzehnten Millionen Palästinenser, verhaftet oft […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »