Skip to main content
Montag, 20. September 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Bild: https://president.gov.by/en/photos-for-press
Ein Mann im Kornfeld: Belarus-Präsident Lukaschenka im August 2021. Hier ein offizielles Regierungsfoto.

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist.

Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft.

Die strafrechtliche Verfolgung der drei Aktivisten ist Teil des systematischen Vorgehens der belarussischen Behörden gegen Teile der oppositionellen Zivilbevölkerung und oppositionelle Menschenrechtsverteidiger:innen. Seit des umstrittenen Wahlsiegs von Lukaschenka im August 2020 halten die Proteste an. Amnesty fordert, dass die Gefangenen aus der Oppositionsbewegung als politische Gefangene umgehend freigelassen werden.

Dekret erlassen

Erst am 11. Juni 2021 erließ Lukaschenka ein Dekret, das seine Macht deutlich ausbaute. Auf der Präsidenten-Homepage heißt es dazu [1]:

„Belarus Präsident Alexander Lukaschenko unterzeichnet Dekret No. 214 um den Betrieb des Sicherheitsrates der Republik Belarus. Das Dekret sieht neue Bestimmungen über den Sicherheitsrat und seine Arbeit sowie dessen Körper – das Staatssekretariat des Sicherheitsrates – vor.

Neben der Aktualisierung der Bestimmungen und Regeln für den Betrieb des Sicherheitsrats zielt die Verordnung darauf ab… den Schutz der Unabhängigkeit und territorialen Integrität sowie die Souveränität und Verfassung der Republik Belarus zu verteidigen sowie den zivilen Frieden zu erhalten in Übereinstimmung mit dem Kampf gegen Extremismus und Terrorismus. Das Dekret konkretisiert Vorschläge für das Staatsoberhaupt Entscheidungen zu treffen,

  • welche eine verlässliche Innenpolitik und Außenpolitik gewährleisten,
  • die nationale Sicherheit schützen
  • und die nationalen Interessen als die wichtigste Aufgabe des Sicherheitsrats betonen.

Alle Aufgaben und Funktionen dieses Kollegialorgans beruhen auf der Regierungs-Hauptmission.

Die neue Bestimmung des Sicherheitsrats umfassen die erwähnten Normen durch Verordnung No. 2 und zielen auf den Schutz der Souveränität gemäß der Verfassung vom 9. Mai 2021 ab. Das Staatssekretariat bietet informative, analytische, rechtliche, organisatorische und technische Unterstützung für die Arbeit des Staats -und Sicherheitsrats im Bereich der nationalen Sicherheit.

Abgesehen davon wurde die Zusammensetzung des Sicherheitsrats überarbeitet. Seine ständigen Mitglieder gehören jetzt dem Leiter der Staatlichen Kontrollkommission und der Generalstaatsanwalt an.“

Einzelnachweise

[1] Sicherheitsrat der Republik Belarus: Dekret No. 214 vom 11. Juni 2021, abgerufen am 14.8.2021 auf: president.gov.by.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Schweiz

Gefangenen-Folter in Forensischen Abteilung Psychiatrische Klinik Münsterlingen mit Dreimonats-Spritzen Psychopharmaka?

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Donnerstag, 22. April 2021

Betrug

Drogen online kaufen: Telegram Drogenshop will 210 Euro Paket Vorauszahlung ‚um Kontrolle zu vermeiden‘

Ein Leser, der gerne Joints raucht, macht uns auf einen Onlineshop aufmerksam, der in einer Telegram Gruppe auf Kundenfang geht. Denn nicht nur im Dark Net bewegen sich solche Shops, sondern auch in Messenger-Gruppen. Da ist Telegram keine Ausnahme. Der Name des Drogenshops: „Germany Drogen Dr…“. Eine Deutschlandflagge soll die Kunden von Joints, Kokain, Crystal Meth (umgangssprachlich auch: „Tina“), einer […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle auf Grindr: Von heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrern in der Schweiz

Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer sich in der chinesischen gay Dating App „Grindr“ umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich Liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von Chems-Konsum oder „Chemslovern“. […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »