• Fr. Feb 23rd, 2024

Leserzuschrift: Eindrücke einer Pilgerung nach Mashhad, Iran zu Ehren von Hussain

Mashhad, Iran – Am 6. September versammelten sich Hunderttausende Iraner, darunter auch Pilger und Pilgerinnen aus Afghanistan, um zu Ehren von Hussain, dem Enkel des muslimischen Propheten, in den Straßen von Mashhad zu feiern. Die Pilger aus Afghanistan wurden an der Grenze von Allen vorgelassen und von den Iranern schnell abgefertigt, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Dies schrieb uns ein deutscher Leser und Vielreisender, der vor Ort war.

Gemeinsame Gebete und Feierlichkeiten

Gemeinsame Gebete standen am Anfang dieses besonderen Tages, gefolgt von ausgiebigem Essen und Einkäufen. Die örtlichen Polizisten hatten an diesem Tag nur wenig zu tun, da die friedliche Atmosphäre geprägt war von gegenseitigem Respekt und Frömmigkeit.

Sicherheit und Friedfertigkeit in Mashhad

Die bei Muslimen heilige Stadt Mashhad ist berühmt für ihre Sicherheit und Ordnung, die allerdings auch vom Regime überwacht wird. Taschendiebstähle und betrunkene Personen sind hier nahezu unbekannt, was aber auch an drakonischen Strafen liegt, die im Iran wie in vielen muslimischen Ländern auf Straftaten drohen. Getränke wurden während der Feierlichkeiten kostenlos angeboten, und die Männer setzten sich freiwillig stundenlangen Peitschenhieben aus, um die aus ihrer sich „spirituellen Pflichten“ zu erfüllen.

Umweltaspekte und gastronomische Vielfalt

Der Berichterstatter beschreibt auch seine persönlichen Eindrücke von Mashhad, einschließlich seines Aufenthalts im Leuchtturm Hotel „Diamant 2“. Er betont die Fülle von Öl und Gas im Iran, die zur Herstellung von Plastik verwendet wird, während Wasser knapp ist. Die Umweltbelastung durch Plastik wird in einigen Teilen des Landes sichtbar, wo Tischdecken und Becher aus Plastik verwendet und weggeworfen werden.

Kulinarische Erlebnisse in Mashhad

Die gastronomische Vielfalt von Mashhad spiegelt sich in einem reichhaltigen Buffet und einer Fülle von Getränken wider, die zu einem sehr erschwinglichen Preis angeboten werden – insgesamt nur 6 Euro. Während die anderen Besucher der Stadt die ganze Nacht beschäftigt sind, erholte sich der Berichterstatter von seinen anstrengenden Erfahrungen auf einer Rundreise durch Afghanistan und der langen Fahrt von Herat nach Mashhad.

Einblicke in die Kultur und Traditionen der Region

Diese persönliche Zuschrift gewährt einen Einblick in die einzigartige Kultur und Traditionen der Region und zeigt, wie die Menschen in Mashhad gemeinsam ihre spirituelle Verbundenheit feiern.

145

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »