• Do. Jan 26th, 2023

Sag mir wo die Blumen sind… Antikriegssong

VonPeter Patzow

Mrz 2, 2013

Am 6. Mai 2013 jährt sich der Todestag Marlene Dietrichs, einem der wenigen deutschen Weltstars, zum 21. Mal. Unvergessen ist ihr deutscher Anti-Kriegs-Song „Sag mir wo die Blumen sind“ („Where Have All The Flowers Gone“). Wir möchten Song und Text den Lesern hier zur Kenntnis geben.

Die Version beruht auf einem Auftritt Marlene Dietrichs in Düsseldorf bei der UNICEF-Gala im Jahr 1962 – ist also circa 51 Jahre alt. Das ursprünglich amerikanische Lied „Sag mir wo die Blumen sind“ entstand im Oktober 1955. Der Komponist Pete Seeger befand sich in einem Flugzeug unterwegs nach Ohio als er auf ein ukrainisches Volkslied stieß, das ihn zu diesem Song inspirierte. Hier das YouTube-Video mit ihrem Auftritt von 1962 anschauen. Provokativ wechselt sie darin von der deutschen Sprache ins Französische – der Sprache des einstigen deutschen Erzfeindes.

Die Dietrich hatte im Zweiten Weltkrieg für die US-Soldaten gesungen… und war entsprechend in Deutschland bis in die 60er und 70er Jahre hinein für viele eine nicht willkommene Person. Dennoch hatte sie und hat sie auch heute noch in Deutschland Millionen Fans.

Ein Gedanke zu „Sag mir wo die Blumen sind… Antikriegssong“
  1. Wann berichten Sie über die Massentötung der Hartz IV Empfänger die erbärmlich verhungern und ohne Krankenversicherung vegetieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »