Skip to main content
Donnerstag, 13. August 2020

Spionage USA: Edward Snowden opferte sein Leben für uns – gebt ihm den Friedensnobelpreis

Je mehr man sich mit Edward Snowden auseinandersetzt, desto deutlicher wird: Edward Snowden hat sein Leben für uns geopfert. Er hat alles hinter sich gelassen: Freunde, Familie, Frau, Job, Heimat. Das alles hat er gemacht, um der Welt zu zeigen, in welch schlimmem und kriminellen Ausmaß die USA die Welt im Rahmen ihres Spionageprogramms PRISM mit Spitzelterror überziehen und damit auch bedrohen. Wer jemals in Hongkong war, in jener Stadt, in welcher der 29-Jährige Edward Snowden Zuflucht und Schutz sucht, der weiß, dass diese kleine Stadt, die voll ist von Häuserschluchten und Enge, für einen jungen Mann, der aus den USA, aus Hawaii kommt, keine wirkliche Heimat sein kann. Edward Snowden sagt, er sei kein Held. Wir sagen: Doch das bist Du Edward. Dabei schwören wir alle: Wir werden Dich nicht mehr aus den Augen verlieren und an Deiner Seite stehen im Kampf gegen den Stasi-Terror der USA und wir fordern: Gebt Edward Snowden den nobel peace prize, den Friedensnobelpreis.

Zudem schwören wir: Sollten Mörder des US-Geheimdienstes CIA Hand an Dich legen, so wird die Weltgemeinschaft aufstehen gegen die USA mit einer Protestwelle, welche auch den Präsidenten der USA hinwegfegen wird – egal ob das in diesem Jahr oder erst in 20 Jahren geschieht. Das gilt auch, sollten die USA versuchen anderweitig Dich vor Gericht zu stellen oder einer lebenslangen Haft auszusetzen. In Haft gehört nur einer: Die Stasi-Verantwortlichen der USA, die uns nehmen, wofür die Menschheit Jahrhunderte gekämpft hat: Die Freiheit und das Recht auf ein von staatlichem Spitzel-Terror verschontem privatem Leben.

Deshalb fordern wir das Nobelpreis Komitee in Stockholm auf: Verleiht Edward Snowden den Friedensnobelpreis. Den hat er verdient. Gleichzeitig böte er ein notwendiges Schutzschild. Auch setzen wir nun alle auf China: Helft Edward Snowden, gebt ihm Schutz vor den USA. Gebt ihm Schutz vor einem Land, das sich immer stärker jenseits von Recht, Gesetz, ja sogar das Völkerrecht stellt. Gebt ihm Schutz vor dem Land, den USA, welches illegal von Deutschland aus Todes-Drohnen in die Welt hinausschickt und entgegen des Völkerrechts tausende Unschuldige mit Drohnen umbringen lässt. Alles unter dem scheinbaren Schutzschild, wonach man lediglich den Terror bekämpfen würde.

Es war einmal in Amerika, once upon a time in america – so lautet der Titel eines weltbekannten Films. Jetzt wissen wir: Es ist nicht nur ein Film. Es ist Realität. Es war einmal ein Amerika, zu dem wir alle aufgeschaut haben. Doch dieses Amerika gibt es immer weniger. Heute sagen wir: Wer schützt uns vor dem Terror, der aus den USA kommt? Wer schützt uns vor den Geistern, die wir einst riefen? Bürger von Amerika: Steht auf und erobert Euch Euer Traumland von denen zurück, die es Euch, die es uns, genommen haben.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Samstag, 01. August 2020

Anti-Korruptions Demonstrationen

Amnesty International fordert Palästinensische Aktivisten müssen von Behörden in Ramallah freigelassen werden.

Am 19. Juli 2020 nahmen die im Westjordanland stationierten palästinensischen Streitkräfte in der Stadt Ramallah 19 Aktivisten fest, die friedlich gegen die Korruption im Land protestierten. Dies teilte nun Amnesty International Deutschland mit und schreibt: „Während drei von ihnen wieder freigelassen wurden, wurden 16 angeklagt, zehn von ihnen befinden sich weiterhin in Haft“. Alle zehn Palästinenser sind aus Protest gegen […]

Montag, 29. Juni 2020

Türkei

Urlaub für 32 Euro im 5-Sterne Hotel mit Corona Prüfsiegel des TÜV sowie Nebenwirkungen

Zahlreiche Reise-Start-Ups stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand, vielen droht der Ruin – auch unter den großen Reiseanbietern. Nach wie vor sehr günstig ist die Türkei. Doch das hat seine Schattenseiten. Denn Millionen Bürger aus Europa meiden seit Jahren die Türkei als Tourismusgebiet, da willkürliche Verhaftungen drohen. Vor allem wenn jemand in Social Media seine Sympathien mit […]

Samstag, 14. März 2020

Russland Grenze

Gemeinsame Erklärung zum NATO-Manöver «Defender 2020»

Uns erreichte am Wochenende die folgende Mitteilung, die sich gegen NATO-Manöver an der russischen Grenze wendet: «Mit großer Sorge» sähen «zivilgesellschaftliche Organisationen und Personen, die sich im demokratischen Sinn als außerparlamentarische Opposition in Deutschland» verstünden, «die großen militärischen Mobilmachungen zu einem Militärmanöver mit dem irreführenden Namen ‘Defender Europe 2020’ an der Grenze zu Russland». Dieses Manöver sei «nach unserer Ansicht […]

Samstag, 28. Dezember 2019

Gegen US-Strafverfolgung

Brief an Journalist Julian Assange von NoWar2019

Die vierte Jahreskonferenz der NGO-Organisation «World BEYOND War» (worldbeyondwar.org), hat bereits am 4. und 5. Oktober 2019 in Limerick, Irland, einen Brief verfasst, welcher die US-Strafverfolgung des Journalisten und Verlegers Julian Assange massiv kritisiert. Wir haben diesen Brief aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und geben ihn euch hier zur Kenntnis: „Wir sind Ihnen dankbar für die Arbeit, die Sie […]

Freitag, 11. Oktober 2019

Menschenrechte

Kasachstan lässt Serikzhan Bilasham frei: Er darf China aber nicht mehr kritisieren

Egal ob in entlegensten Ortschaften in Afrika oder eben im russischen Nachbarland Kasachstan: China ist überall und macht überall Geschäfte. Das hat nun auch Serikzhan Bilasham zu spüren gekommen. Er war verhaftet worden, da er öffentlich zu laut in Kasachstan die mangelnden Menschenrechte in China anprangerte. Fünf lange Monate hielt man den Menschenrechtler per «Hausarrest» in einem anonymen Haus im […]

Freitag, 06. September 2019

Vertreiber

Diktator Robert Mugabe, Schlächter der Weißen, ist in Simbabwe mit 95 gestorben

Simbabwes Diktator, Robert Mugabe, ist tot. Er starb mit 95 Jahren in seinem Heimatland. Er galt für viele Schwarze als Ikone des Freiheitskampfes. So war er einer von Hunderttausenden, die vor allem in den 1970er Jahren für die Unabhängigkeit Simbabwes von der brutalen Kolonialmacht Großbritannien kämpften. Erst 1980 konnte das Ziel erreicht werden und Simbabwe erlangte seine Unabhängigkeit. Simbabwe liegt […]

Translate »