Skip to main content
Montag, 12. November 2018

Ukraine Tote: Scharfschützen der Putschisten-Regierung erschießen 3 Russen

Die von der deutsche Bundesregierung unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der EU und CIA finanziell, logistisch und militärisch geförderte Putschisten-Regierung der Ukraine hat drei Russen im Osten der Ukraine erschossen. Das Massenmorden unter Russen mit Unterstützung des Westens, auch der deutschen Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD beginnt also.

Es heißt, wonach die Scharfschützen den Militärs der ukrainischen Putschisten-Regierung in der ostukrainischen Stadt Mariupol entstammten. Im Zuge der vom Westen geförderten militärischen Maßnahmen gegen die Russen in der Ukraine wurde am Wochenende auch bekannt (das Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com berichtete hierüber), dass der US-amerikanische Militär-Geheimdienst CIA die ukrainische Putschisten-Regierung darin unterstützt, zentrale Internierungslager für Russen aufzubauen.

Das Ziel solcher Internierungslager: So viele russische Bürger wie möglich festzunehmen und in von der CIA mit organisierte Gefängnisse in der Ukraine zu bringen. Am Wochenende war zudem bekannt geworden, dass für solche militärischen Aktionen der CIA-Chef in die Hauptstadt der Ukraine gereist war.

Konkret heißt es, wonach in der ostukrainischen Stadt Mariupol neben den drei von Scharfschützen der Putschisten-Regierung erschossenen Russen weitere 13 russische Bürger verletzt worden seien und 63 festgenommen worden sein.

Nach Behauptungen der nicht demokratisch gewählten ukrainischen Putschisten-Regierung wäre Ursache für die Tötungen von drei Russen ein Angriff von angeblich 400 „bewaffneten Männern“ gewesen. Angeblich hätten die russischen Bürger die Putschisten-Militärs angegriffen, welche die Zentralregierung in Kiew als „Nationalgarde“ umschreibt. Das teilte der Putschisten-Innenminister Arsen Avakov mit.

Die jetzige ukrainische nicht demokratische Regierung war durch Gewaltanwendungen und Erschießungen von Polizisten an die Macht gelangt. Dabei hatte sie mit Hilfe der CIA und des Westens den umstrittenen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch abgesetzt und aus dem Land verjagt. Seither ist Janukowitsch in Russsland und teilte mit, er habe deshalb die Ukraine verlassen, da er um sein Leben gefürchtet habe.

Man habe, sagte Avakov ferner, den angeblich angreifenden russischen Bürgern, Waffen abgenommen sowie deren Handys. Derzeit sei man dabei, die 63 festgenommenen russischen Bürger zu identifizieren und in Gefängnissen zu internieren.
Weitere Behaupten der Putschisten-Regierung in Kiew: Angeblich hätten die 400 russischen Bürger Brandbomben und Molotow-Cocktails auf die Putschisten-Militärs der Zentralregierung geworfen.

Grotesk: Obwohl die jetzige nicht demokratisch gewählte Putschisten-Regierung in der Ukraine selbst durch Terror und Morde an die Macht gekommen ist, wirft sie den russischen Bürgern im Osten der Ukraine vor, diese seien „Terroristen“ und eine „Ansammlung einer Bande“.

Dass es überhaupt zu einer Gewalteskalation zwischen russischen Bürgern und der Putschisten-Regierung gekommen ist, liegt daran, dass die Putschisten-Militärs zuvor angekündigt hatten die russischen „Separatisten auszulöschen“, wofür man größere Militäroperationen einsetze. Der Westen hatte die militärischen Angriffe auf die Russen unterstützt.

Weitere Infos:

https://www.youtube.com/watch?v=EQz3RaQIWaM



Kommentare (1)


Nezabor Avljamo 18. April 2014 um 19:30

Der Artikel ist in der Ausrichtung sympathisch, aber etwas anstrengend zu lesen, weil in jedem Absatz die Unrechtmäßigkeit der Putsch-Regierung betont wird.
Außerdem hat der Autor (der auch seine Quellen mehr dokumentieren könnte), so kann man aus seiner Anklage an die CIA folgern, nicht mitbekommen, was in den USA ab 2002 geschah.
Da installierte G.W.Bush das JSOC als harte Konkurrenz zur ihm zu laschen CIA. Obama behielt die JSOC nicht nur bei, sondern verstärkte sie noch, erstmal offiziell erwähnt wurde JSOC, nachdem sie Bin Laden zur Strecke gebracht hatte.
Siehe hier zum JSOC in der Ukraine:

http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/18/krim-krise-wie-glaubwurdig-ist-der-westen/

Hier könnt ihr lesen, wie die deutschen Mainstrem-Medien gleichgeschaltet wurden: Die dt. Grünen haben sich da nicht mit Ruhm bekleckert (seit ihren Bomben auf Belgrad war das ja auch kaum zu erwarten):
http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/18/grune-kiew-lugen-die-verlorene-ehre-des-heinrich-boll/

http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/21/kiew-lugen-brockeln-auch-die-grun-braune-querfront/

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]

Sonntag, 08. Juli 2018

Palästina, Israel

Hamas und Abas-Regierung sollen auf friedliche Demonstranten eingedroschen haben

Bereits Ende Juni veröffentlichte die deutsche Amnesty International-Sektion in Köln einen Bericht über ein angeblich massives Vorgehen bis hin zu Misshandlungen gegen Palästinenser. Dieses Mal aber nicht durch israelisches Militär, sondern unter anderem durch die palästinensische Hamas-Partei selber. Der Bericht stützt sich auf eine englischsprachige Version (1; vgl. zudem Fußnotenverweis 2). Das pazifistische Portal kriegsberichterstattung.com kann den AI-Bericht nicht verifizieren. […]

Mittwoch, 13. Juni 2018

Nasa Embera Chamí

Indigene Gemeinschaft in Kolumbien mit Waffen bedroht und vertrieben

AI, Kolumbien – Mehr als 200 Angehörige der indigenen Gemeinschaft Nasa Embera Chamí aus dem Reservat La Delfina im Westen Kolumbiens seien, teilt Amnesty International in einer Urgent Action mit, aus ihren Wohnorten vertrieben worden. Zuvor sei am 8. Juni 2018 ein Anschlag auf einen Bewohner der Gemeinde verübt worden. Dies zeige einmal mehr, dass die Menschen dort dringend mehr […]