Skip to main content
Freitag, 19. Oktober 2018

TPP Internet censorship: USA & Asien: „Stop the Secrecy before it is too late“

Uns erreichte aus den USA ein Aufruf, welchen wir schwer einschätzen können, aber dennoch unseren Tausenden Lesern, viele davon pazifistisch ausgerichtet, nicht vorenthalten möchten. Konkret geht es um ein eingebliches umfangreiches Zensorenprogramm, welches die USA im Rahmen ihres Trans-Pacific Partnership-Programms mit asiatischen Staaten planten.

Der Aufruf „Stop the Secrecy before it’s too late“ wird angeblich – glaubt man dem Footer der Homepage, von welchem der Aufruf ausgeht – von zahlreichen NGOs getragen. Konkret geht es darum, dass die Schreiber des Aufrufs „Stop the Secrecy before it’s too late“ der US-Regierung um Präsident Barack Obama (Demokraten) unterstellen, man würde an einer weltweiten Internet-Zensur arbeiten:

Um es vorwegzunehmen: Wir haben davon zum ersten Mal gehört, möchten allerdings seit den dramatischen Enthüllungen des Edward Snowden rund um die Dauer-Stasispionage der Amerikaner auch gegen Millionen deutsche Bürger, dieses nicht ausschließen.

Deshalb haben wir uns entschlossen, ausnahmsweise einen Aufruf zu veröffentlichen, den wir uns nicht in der Lage sehen, gegenzuprüfen. Gleichzeitig möchten wir unsere Leser bitten: Wer Näheres zu dem angeblichen Internet-Zensur-System der USA unseren Lesern mitteilen kann, sollte bitte einen Kommentar hinterlassen und das System erklären.

Allerdings bitten wir hier keine Verschwörungstheorien zu verbreiten, sondern möglichst Fakten. Zudem geben wir zu Bedenken, dass Geldspenden an die angebliche NGO überdacht werden sollten, solange auch wir keinen Überblick haben, ob dem Aufruf zu trauen ist. Das gilt auch für die Herausgabe eigener Email-Adressen. Zur Not eine Wegwerf-Email-Adresse verwenden.

Der Aufruf

Anbei geben wir den Aufruf wider und bitten jede Leserin und jeden Leser sich bei Interesse selbst mit dem Thema noch näher auseinanderzusetzen:

„This is urgent. The TPP Internet censorship plan is being finalized in secret meetings right now. We’re teaming up with several other organizations and millions of people to block it. We need all hands on deck at this crucial moment. We’ll be delivering millions of petition signatures in about a week, and we want your name to be one of them — just click here.

Here’s the situation: President Obama himself is in secretive meetings with key political figures and lobbyists in Asia to lock the Trans-Pacific Partnership’s Internet censorship plan into place.

We know from leaked documents that this secretive plan will censor your use of the Internet and strip away your rights. If finalized, this plan would force ISPs to act as “Internet Police”, monitoring our Internet use, censoring content, and removing whole websites.

It will give media conglomerates centralized control over what you can watch and share online. We urgently need your help to fight back. Add your voice right now and we’ll project a Stop the Secrecy message on key buildings in Washington D.C. to ensure Obama, the media, and everyone else knows this censorship plan must be stopped.

Once key leaders finalize TPP Internet censorship plans it will be used to globalize censorship across the world. This may be our only chance to stop it.

Our attention-grabbing message will shine a light on their secret plan and will make clear to Washington lobbyists that the Internet community will never accept the TPP’s secrecy or censorship. The more who speak out, the larger our projection will become, and the more people we can reach.

This is a decisive moment: we need to act right now — join us, OpenMedia, and DailyKos as we fight back.
Join with millions of people all over the world to shine a light on the TPP’s job-killing Internet censorship plan. Let’s send decision-makers and the lobbyists pulling the strings a message they can’t ignore: „Stop the secrecy now.“

With every voice that is added to our call the Stop The Secrecy projection in Washington bigger and brighter.
We’ve stalled them before and we can kill this censorship plan if we act together at this critical moment.
The bureaucrats and lobbyists think they can ram through this damaging binding plan behind your back and without your consent.

Click here to help make sure they don’t let them get away with it.
Thank you for being a part of history,
Demand Progress“

Die Webseite des Anbieters findet Ihr hier: https://stopthesecrecy.net/?src=dp



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Sonntag, 27. Mai 2018

Wegen "Loyalitätsbruch"

Israel droht Palästinensischer Autonomiebehörde mit Verlust des Aufenthaltsrechts in Jerusalem

Vier Mitgliedern des Palästinensischen Legislativrats droht, teilte Amnesty International (AI) bereits Ende April 2018 mit, der Verlust ihres dauerhaften Aufenthaltsstatus in Jerusalem. Auf der Grundlage eines vom israelischen Parlament (Knesset) verabschiedeten Gesetzes sei das israelische Innenministerium befugt, Personen wegen mutmaßlichen „Loyalitätsbruchs“ das Aufenthaltsrecht zu entziehen. Das teilte die Menschenrechtsorganisation mit. Am 19. März habe der israelische Innenminister Arye Deri angekündigt, zwölf […]

Donnerstag, 10. Mai 2018

Morde in Kolumbien wegen Staudammprojekt

Hugo Albeiro George Pérez neues Opfer

Kolumbien – Amnesty International (AI) weist in einer Urgent Agent darauf hin, dass in dem lateinamerikanischen Staat Kolumbien Umweltschützer massiv bedroht, eingeschüchtert, ja sogar ermordet würden. So sei ein Mitglied der Bewegung Ríos Vivos (Lebende Flüsse) am 2. Mai getötet worden. Das sei jener Tag, an welchem die Gruppe einen ganztägigen Protestmarsch gegen das Hidroituango-Staudammprojekt im Departamento Antioquia veranstaltet habe. Mitglieder der […]

Montag, 30. April 2018

Israel ermordete 39 Palästinenser: Amnesty fordert exzessive Gewalt umgehend einzustellen

Die international größte Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) fordert in einer dringlichen Presseerklärung, dass Israel seine ‚exzessive Gewalt‘ gegen Palästinenser umgehend einstellen solle. Wir zitieren aus der Presserklärung: „Während am Freitag, dem 13. April 2018 die Proteste aufs Neue begannen, erklärte Amnesty International, dass die israelischen Behörden der Anwendung von übermäßiger und tödlicher Gewalt zur Unterdrückung palästinensischer Demonstrationen im Gazastreifen ein […]