• Sa. Apr 13th, 2024

Wolfgang M. Seemann

  • Startseite
  • Internationales Waffenhandelsabkommen könnte auch deutsche Rüstungsgeschäfte erschweren

Internationales Waffenhandelsabkommen könnte auch deutsche Rüstungsgeschäfte erschweren

Als einen „historischen Moment“ wertet die deutsche Sektion von Amnesty International das Waffenhandelsabkommen, auf das sich die UNO-Staaten verständigt haben. „Endlich haben die meisten Staaten nun einem Abkommen zugestimmt, das…

Bundesweit rund 80 Veranstaltungen geplant

Deutsche Waffenexporte und der Einsatz von Drohnen verleihen den traditionellen Ostermärschen der Friedensbewegung neuen Auftrieb. Mit bundesweit rund 80 Veranstaltungen – Demonstrationen, Kundgebungen,, Fahrradtouren, Wanderungen und Friedensfeste – will sich…

Bundesregierung will langfristig wieder Entwicklungszusammenarbeit mit Mali aufnehmen

Laut dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) investierte Deutschland 2011 mit 10,14 Milliarden Euro erstmals einen zweistelligen Milliardenbetrag netto für die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit. Damit steigerte Deutschland seine staatlichen…

Amnesty International kritisiert deutsche Praxis der Exportgenehmigung

Für die einen ist der Waffenhandel ein glänzendes Geschäft, bei anderen sorgt er für Empörung. Wie stark gerade deutsche Firmen im internationalen Waffenhandel verstrickt sind, wird mit dem jüngst bekannt…

Translate »