Skip to main content
Donnerstag, 29. Oktober 2020


Unabhängiger Journalismus. Die schwerste Disziplin in Sotschi

Dienstag, 04. Februar 2014

Am Freitag, 7. Februar, beginnen im russischen Badeort Sotschi die Olympischen Winterspiele 2014. Russland will sich der Weltöffentlichkeit mit den Spielen als modernes und weltoffenes Land präsentieren. Doch ungeachtet des auf Hochglanz polierten Spektakels reißt die Kritik von Menschenrechts- und NGO-Gruppen am russischen Regime nicht ab. Mit einer Demonstration vor der russischen Botschaft in Berlin machte nun „Reporter ohne Grenzen“ […]

Pakistan – Shan Odhor ist der erste ermordeter Journalist des Jahres 2014

Montag, 06. Januar 2014

Das neue Jahr war kaum wenige Stunden alt, da musste die International Federation of Journalists (IFJ) bereits den ersten getöteten Journalisten des Jahres 2014 vermelden: Der pakistanische Journalist Shan Odhor erlag in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages seinen Schussverletzungen. Die IJF forderte die Pakistanische Regierung auf, den Mord an dem Journalisten umgehend aufzuklären. Auch der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) klagt über […]

Syrien – Lage gefährlich gerade für Journalisten

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Die Lage der Menschen in Syrien verschlechtert sich zunehmend. Bilder und Informationen erreichen uns zwar. Doch laut der Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG), werde es für Journalisten immer schwieriger aus dem Bürgerkriegsland zu berichten. Das Regime und verschiedene militante Rebellengruppen bedrohten, entführten und ermordeten gezielt syrische und ausländische Medienschaffende. Auf der ROG-Rangliste der Pressefreiheit steht Syrien inzwischen auf Platz 176 […]

Schikanen gegen den Guardian lösen Internationale Proteste aus

Dienstag, 20. August 2013

Das Vorgehen staatlicher Behörden gegen die britische Zeitung „The Guardian“ stößt international auf Protest. Während Amnesty International die Festnahme und Befragung von David Michael Miranda – Partner des Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald verurteilt, protestiert der Deutsche Journalisten-Verband DJV, dass der Guardian offenbar gezwungen wurde Festplatten mit den brisanten NSA-Dokumenten zu vernichten. Auf dem Weg nach Brasilien war David Michael Miranda von […]

Wir sind Russland: Snowden erhält Asyl – endlich

Donnerstag, 01. August 2013

Mehr als einen Monat hatte der frühere Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden in der Transitzone des Moskauer Flughafens Scheremetjewo festgesessen. Jetzt habe er in Russland für die Dauer eines Jahres vorläufiges Asyl erhalten und den Airport verlassen, melden verschiedene Nachrichtenquellen unter Berufung auf Snowdens russischen Anwalt Anatoli Kutscherena.. Wo sich der Whistleblower jetzt aufhält, bleibt vorerst geheim. Es sei ein sicherer Ort, […]

Zahl der getöteten Journalisten nimmt weiter zu – Reporter ohne Grenzen legt Jahresbericht vor

Donnerstag, 25. Juli 2013

Weltweit sind 2012 mindestens 89 Journalisten bei ihrer Arbeit ums Leben gekommen – mehr als je zuvor, seit Reporter ohne Grenzen (RoG)1995 erstmals diese Zahl erhob. Dies geht aus dem Jahresbericht 2012 hervor, den die deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen jetzt veröffentlicht hat. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Todesfälle damit um ein Drittel. Die meisten Journalisten […]

NSA-Bespitzelung attackiert Pressefreiheit: „Informantenschutz Presse zur Farce geworden“

Donnerstag, 18. Juli 2013

Für Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) dürfte es eng werden. Denn es wird immer wahrscheinlicher, dass die Regierung mehr wusste, als sie seit Wochen behauptet. Das wäre nicht mehr nur ein Problem für den Bundesnachrichtendienst sondern auch ein Problem für die Bundesregierung, da ihr die Kontrolle des Geheimdienstes obliegt. Die Bespitzelung deutscher Bürger durch die NSA gefährdet auch die Pressefreiheit und […]

Muslimbruderschaft und syrische Rebellen neue „Feinde der Pressefreiheit“

Mittwoch, 08. Mai 2013

Die freie Meinungsäußerung ist gefährlich. Weltweit werden Journalisten und Blogger angegriffen eingeschüchtert, verhaftet und zuweilen gar auch ermordet. Und die freie Informationsbeschaffung wird behindert und unterdrückt. Aktuell zum Beispiel in Syrien: Dort haben die Menschen jetzt offenbar keinen Zugang mehr zu Internet und Telefon, berichten Flüchtlinge. Ein Verdacht auf eine technische Unterbrechung des Netzes liege nicht vor Die Opposition geht […]

Kuwaitischer Kaufmann setzt Kopfgeld auf Journalisten aus

Dienstag, 09. April 2013

Syrien bleibt für Journalisten eines der derzeit gefährlichsten Länder. Wie das International News Safety Institute (INSI) berichtet, hat der dem Assad-Regime nahestehende kuwaitische Geschäftsmann Fahim Saqr ein Kopfgeld von 10 Millionen syrischer Pfund (umgerechnet rund 110.000 Euro) auf die Festnahme von Journalisten ausgesetzt, die für die arabischen Sender Al Jazeera und Al Arabyia arbeiten. Laut INSI befänden sich aber auch […]

Journalisten dürfen nicht zur Zielscheibe im syrischen Bürgerkrieg werden

Freitag, 05. April 2013

In der Diskussion um journalistische Berichterstattung aus Krisenländern mahnt nun auch die internationale Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) den besonderen Schutz der Presse an. „Journalisten dürfen nicht zur Zielscheibe im syrischen Bürgerkrieg werden, sie sind nach dem Völkerrecht als Zivilisten geschützt“, sagte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske in Berlin. Reporter ohne Grenzen ruft alle Kriegsparteien auf, gezielte Angriffe auf Journalisten zu unterbinden […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »