235 Tote bei Anschlag in Ägypten auf Kindergarten Moschee

Araber schlachten sich selber ab: Hier ein Terroranschlag in Ägypten. (Bild: Screenshot CNN Arab)

Ägypten trauert: Bei einem islamistisch-fanatischen Terroranschlag kamen in Ägypten auf dem Sinai 235 Menschen ums Leben. Weitere 109 wurden zum Teil schwerst verstümmelt. (1) Einige sagen, damit hätten die arabischen Verbrecher, die das getan haben, die ägyptische Regierung vorführen wollen. Andere sehen einfach nur das Böse, Verbrecherische am Werk.

Die Bomben wurden sicher nicht zufällig in einer Moschee gezündet, die sich den Namen „Kindergarten Moschee“ gab, um zu zeigen, dass dort auch junge Muslime willkommen sind. Sie liegt südlich im Sinai, der schon unter dem abgesetzten langjährigen Staatschef Husni Mubarak kaum mehr unter Kontrolle war.

Einer der blutigsten Terroranschläge in Ägyptens Geschichte

Der Terroranschlag wird als blutigster in der Geschichte Ägyptens bezeichnet. Nur der Terroranschlag auf ein „Mtroyjat“ Flugzeug im Sinai brachte im Oktober 2015 fast genauso viele Tote: 224 Bürger starben damals, darunter waren sehr viele russische Touristen. Bis heute ist nicht klar, ob das Flugzeug nicht möglicherweise abgeschossen worden ist.

Der in der arabischen Welt bekannte Fawaz Jirgis erklärte gegenüber dem arabischen Zweig des amerikanischen Nachrichtennetzwerks CNN, der Terroranschlag solle die Unfähigkeit der Regierung von Ägypten zeigen, die Bürger zu schützen. (2)

Video-Verweis: „SHOCK AS 235 KILLED INSIDE A MOSQUE IN EGYPT ATTACK“, in: BREAKING NEWS KENYA vom 24. November 2017, auf YouTube.com.

Fakt ist aber: Keine Regierung der Welt könnte die Bürger vor so viel Fanatismus verbunden mit Verbrechertum schützen.

Mittlerweile gab das ägyptische Militär bekannt, man habe mehrere Stellungen der vermeintlichen Täter bombardiert, also angebliche Terrorcamps. Ob das aber so ist oder ob es nicht eine PR-Nummer des ägyptischen Militärs ist, um zu zeigen, wir tun, was, egal gegen wen, ist noch nicht klar.

Einzelnachweise

(1) فواز جرجس لـCNN: هجوم الروضة يسعى لإظهار عجز حكومة مصــر, übersetzt, ‚Jawaz Jirgis zu CNN: Der Kindergarten-Angriff will die Unfähigkeit der ägyptischen Regierung zeigen‘, in: orsannet.com (übersetzt: „Netzwerk der Ritter“) vom 25. November 2017. Abgerufen am 24. November 2017.

(2) فواز جرجس لـCNN: هجوم الروضة يسعى لإظهار عجز حكومة مصر, übersetzt, Jawaz Jirgis zu CNN: Der Kindergarten-Angriff will die Unfähigkeit der ägyptischen Regierung zeigen, auf: arabic.cnn.com vom 25. November 2017. Abgerufen am 25. November 2017.

Bilder

Screenshot CNN Arab-Bericht vom 25. November 2017 (Fußnote 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.