Skip to main content
Donnerstag, 21. Juni 2018

Großer Zapfenstreich: General Manfred Lange verlässt nach 42 Jahren Deutsche Bundeswehr

Er gehört zu den ganz Großen in der Bundeswehr und hat unzählige deutsche Verteidigungsminister überlebt: General Manfred Lange. Nun wird er am 12. Dezember 2012 mit einem Großen Zapfenstreich gebührend verabschiedet – unter Anwesenheit des Bundesministers der Verteidigung, Thomas de Maizière. General Manfred Lange war 42 Jahre in der Bundeswehr. Im berühmten Bendlerblock in Berlin wird der General nun in den „Ruhestand“ verabschiedet. Bereits im April 1970 war General Lange in die Bundeswehr eingetreten – gerade Mal 25 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, welcher vom Deutschen Reich und Japan ausgegangen war.

Entsprechen durch die Nachkriegszeit geprägt war auch General Lange. Bereits im Jahr 1972 war er zum Leutnant befördert worden. Die Jahre danach bekleidete er unterschiedlichste wichtige Positionen – unter anderem als Adjutant des stellvertretenden Generalinspekteurs oder im Jahr 2006 als Stabsabteilungsleiter im Bereich „Militärpolitik und Rüstungskontrolle im Führungsstab der Streitkräfte“. Im Jahr 2010 folgte zudem der Posten als „Chef des Stabes im NATO-Hauptquartier Europa (SHAPE)“.

Allerdings erlebt General Lange auch die lange Veränderung der NATO weg von einem einstigen Verteidigungsbündnis hin zum größten Kriegsbündnis das die Welt jemals gesehen hat und von immer mehr entsprechend kritisch bewertet wird – wie die Involvierung der NATO in diverse Massaker im Libyen-Krieg 2011. Der Libyen-Krieg hat geschätzte 50.000 Tote gefordert, „davon dürften einige zehntausend Tote auf das Konto der NATO gehen“, erklärt ein hoher Bundeswehr-Mitarbeiter gegenüber kriegsberichterstattung.com.

Mit dem Großen Zapfenstreich werden lediglich besondere Persönlichkeiten verabschiedet, die sich um die Bundeswehr – und damit um Deutschland – verdient gemacht haben. Der Großen Zapfenstreich hat eine lange Militärtradition in Deutschland und folgt entsprechend bestimmten Ritualen. Zum Thema zudem:

5.350 Facebook-Empfehlungen: Warum wir deutsche Soldaten brauchen und warum die Politik ihnen mehr Respekt entgegenbringen sollte

70 Facebook-Empfehlungen: Peter Scholl-Latour irrt: Gaddafi wurde nicht gepfählt sondern durch Messerstiche in den After und halbseitige Skalpierung ermordet



Das könnte Sie interessieren

Samstag, 14. April 2018

Bomben auf Syrien +++ Der schmutzige Krieg der USA, Frankreichs und Großbritanniens

Kommentar – Es gehört seit Jahrhunderten zum strategischen Repertoire ehemaliger westlichen Kolonialstaaten wie den USA, Frankreichs oder Großbritanniens, die Geschichte immer so umzuschreiben, dass man selbst mit einer angeblich sauberen Weste dasteht. Ganz nach dem Motto: Die Geschichte schreibt immer der Sieger. Das ist auch beispielsweise mit den Deutschbalten so. 1917, im Zuge der Russischen Revolution, die als „Februarrevolution 1917“ […]

Dienstag, 27. Februar 2018

Diktator Salman von Saudi-Arabien entlässt Armeeführung

Der diktatorisch regierende König von Saudi-Arabien, „König Salman“, baut Saudi-Arabien weiter in absolutistischer Manier um. Dabei wendet er machiavellistisch Machtmethoden der Staatsführung an: Furcht, Massenverhaftungen, Hinrichtungen, Absetzungen. Wie jetzt wieder: Im saudischen Kriegs- und Verteidigungsministerium werden nach einem Bericht wichtige strategische oberste Positionen umbesetzt.  [1] Die Positionen werden, wie in den vergangenen 70 Jahren üblich, aus Mitgliedern des saudischen Diktatoren- und […]

Freitag, 09. Februar 2018

Moskau kritisiert illegale bewaffnete US-Präsenz in Syrien

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, bestätigte, dass die US-Militärpräsenz in Syrien eine ernsthafte Herausforderung für den politischen Prozess und die territoriale Integrität Syriens darstelle. So sagte Zakharova während einer wöchentlichen Pressekonferenz in Moskau am Donnerstag: „Die bewaffnete illegale Präsenz der Vereinigten Staaten auf dem syrischen Territorium stellt weiterhin zur Erreichung von Sicherheit und Stabilität in Syrien eine ernste Herausforderung […]

Mittwoch, 07. Februar 2018

Irakische Armee kündigt weitere Militärschläge im Osten an

Als im Jahr 2003 die USA militärisch im Irak einmarschierten, wurde das Land wie es im Zweiten Weltkrieg (WWII) 1945 mit Deutschland gemacht wurde, einfach aufgeteilt: Die komplette Nordhälfte wurde von der US-Army besetzt, die Mitte unter Führung Polens besetzt und der Süden von Großbritannien. [1] Das Interesse der USA und Großbritanniens am Irak war aber schon damals nicht neu. […]

Mittwoch, 24. Januar 2018

Arabische Medien vertuschen Krieg der Türkei gegen Kurden in Syrien

Die syrische Nachrichtenagentur SANA berichtet, dass tausende von Zivilisten in Syrien aus ihren Häusern und Dörfern in der Stadt Afrin und den umliegenden Gebieten in der nördlichen Landschaft Aleppos geflohen seien, als die türkischen Truppen ihre Angriffe und die „zufällige“ Bombardierung der Stadt fortsetzten. Zivile Quellen hätten zudem SANA berichtet, dass die türkische Aggression zum Tod von Dutzenden und der […]

Freitag, 22. Dezember 2017

Raúl Castro verlängert Amtszeit bis April: „11 US-Regierungen standgehalten“

Eigentlich endet die Legislaturperiode in Kuba, einem der letzten sozialistischen Länder, Ende Februar 2018. Nun erklärte aber der Bruder von Kubas 2016 verstorbenem Staatsgründer Fidel Castro, Raúl Castro, er wolle seine zweite Amtszeit doch um zwei weitere Monate bis Ende April 2018 verlängern. Was in westlichen Medien für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt hat, wird in Kuba kaum als Notiz wahrgenommen. Als […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*