Skip to main content
Dienstag, 19. Juni 2018

Ukraine: USA rüsten Ramstein Air Base und Baumholder Army Base massiv auf / Anwohner genervt

Nach Hinweisen aus sehr gut unterrichteter Quelle gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com sind die USA derzeit auf ihrem größten europäischen Luftwaffenstützpunkt, der in Deutschland liegenden Ramstein Air Base (kurz: AB / RAB) dabei diesen massiv aufzurüsten. Betroffen sei wahrscheinlich auch die US-Militärbasis Baumholder Army Base.

Bewohner sind genervt und berichten gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com wonach „wir Tag und Nacht das Donnern von Kriegsflugzeugen über unseren Häusern hören“. Derweil drillt die amerikanische Militärführung von Ramstein ihre Soldaten mit dem Slogan „Wingman, Leader, Warrior. Step up Step in“ (Foto). Zudem:

In den vergangenen „Ramstein Air Base-Nachrichten“ teilte die militärische Führung der USA in Ramstein ihren Soldaten und Soldatinnen beispielsweise mit, man würde „schwesterliche Flüge“ zwischen den US-Militärs und den polnischen Militärs von Ramstein aus koordinieren. Das deutet alles darauf hin: Die USA laufen sich für einen möglichen Krieg um ihr geopolitisch attraktives Ziel, die Ukraine, warm.

Zuletzt sei ein solcher Lärm wie jetzt in der Ramstein Air Base vor zehn Jahren zu hören gewesen, berichten Anwohner rund um Ramstein dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com. Dabei seien die Militärflugzeuge und Hubschrauber der Amerikaner faktisch bis hinunter ins pfälzische Kurörtchen Bad Dürkheim zu hören.

Vor rund zehn Jahren hatten die USA in Ramstein ihren Krieg gegen den Irak vorbereitet. Der militärische Militärflughafen Ramstein in Deutschland steht zudem im Verdacht, dass von hieraus illegale Tötungsaktionen weltweit durch Drohnen koordiniert werden. Die ARD-Rundfunksender NDR und WDR hatten gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung berichtet, wonach in Ramstein die AFRICOM-Zentrale wäre, also die Afrika-Zentrale der USA, von welcher die Amerikaner ihren Drohnenkrieg führen.

So werde in der AFRICOM-Zentrale im pfälzischen Örtchen Ramstein von den US-Soldaten entschieden, wer beispielsweise in Krisenländern, wie Somalia oder Pakistan durch einen Drohnenangriff sterben müsse. Die USA haben in den vergangenen Jahren Tausende Menschen in Ländern wie Somalia, dem Jemen, Pakistan oder dem Irak mit den unbemannten Kriegsflugzeugen, den Drohnen, umgebracht. Die tödlichen Angriffe gelten als völkerrechtswidrig.

Aktuellste Meldungen der Militärbasis der USA, Ramstein, lauten unter anderem: „37th AS transport paratroopers to Lithuania“, “3OH!3 performs for Ramstein Airmen“, „Feature – 86th AMXS Airmen maintain aircraft safety“, „Feature – 435th CRG: melting pot of Airmen“, “Poland, US strengthen defense ties through rotational training“, “USAFE-AFAFRICA Airmen must revalidate dependents“, “Ramstein aircrew teach Polish students“, “US-Polish sister wings unite during training“, “Commentary – Pause for PAWS: Wounded warriors relieve stress with K9 compassion“, “86th CES flight closes Ramstein Housing Office“, “Polish-US paratroopers jump together during Av-Det rotation“. Weitere Informationen unter: www.ramstein.af.mil



Das könnte Sie interessieren

Samstag, 14. April 2018

Bomben auf Syrien +++ Der schmutzige Krieg der USA, Frankreichs und Großbritanniens

Kommentar – Es gehört seit Jahrhunderten zum strategischen Repertoire ehemaliger westlichen Kolonialstaaten wie den USA, Frankreichs oder Großbritanniens, die Geschichte immer so umzuschreiben, dass man selbst mit einer angeblich sauberen Weste dasteht. Ganz nach dem Motto: Die Geschichte schreibt immer der Sieger. Das ist auch beispielsweise mit den Deutschbalten so. 1917, im Zuge der Russischen Revolution, die als „Februarrevolution 1917“ […]

Dienstag, 27. Februar 2018

Diktator Salman von Saudi-Arabien entlässt Armeeführung

Der diktatorisch regierende König von Saudi-Arabien, „König Salman“, baut Saudi-Arabien weiter in absolutistischer Manier um. Dabei wendet er machiavellistisch Machtmethoden der Staatsführung an: Furcht, Massenverhaftungen, Hinrichtungen, Absetzungen. Wie jetzt wieder: Im saudischen Kriegs- und Verteidigungsministerium werden nach einem Bericht wichtige strategische oberste Positionen umbesetzt.  [1] Die Positionen werden, wie in den vergangenen 70 Jahren üblich, aus Mitgliedern des saudischen Diktatoren- und […]

Freitag, 09. Februar 2018

Moskau kritisiert illegale bewaffnete US-Präsenz in Syrien

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, bestätigte, dass die US-Militärpräsenz in Syrien eine ernsthafte Herausforderung für den politischen Prozess und die territoriale Integrität Syriens darstelle. So sagte Zakharova während einer wöchentlichen Pressekonferenz in Moskau am Donnerstag: „Die bewaffnete illegale Präsenz der Vereinigten Staaten auf dem syrischen Territorium stellt weiterhin zur Erreichung von Sicherheit und Stabilität in Syrien eine ernste Herausforderung […]

Mittwoch, 07. Februar 2018

Irakische Armee kündigt weitere Militärschläge im Osten an

Als im Jahr 2003 die USA militärisch im Irak einmarschierten, wurde das Land wie es im Zweiten Weltkrieg (WWII) 1945 mit Deutschland gemacht wurde, einfach aufgeteilt: Die komplette Nordhälfte wurde von der US-Army besetzt, die Mitte unter Führung Polens besetzt und der Süden von Großbritannien. [1] Das Interesse der USA und Großbritanniens am Irak war aber schon damals nicht neu. […]

Mittwoch, 24. Januar 2018

Arabische Medien vertuschen Krieg der Türkei gegen Kurden in Syrien

Die syrische Nachrichtenagentur SANA berichtet, dass tausende von Zivilisten in Syrien aus ihren Häusern und Dörfern in der Stadt Afrin und den umliegenden Gebieten in der nördlichen Landschaft Aleppos geflohen seien, als die türkischen Truppen ihre Angriffe und die „zufällige“ Bombardierung der Stadt fortsetzten. Zivile Quellen hätten zudem SANA berichtet, dass die türkische Aggression zum Tod von Dutzenden und der […]

Freitag, 22. Dezember 2017

Raúl Castro verlängert Amtszeit bis April: „11 US-Regierungen standgehalten“

Eigentlich endet die Legislaturperiode in Kuba, einem der letzten sozialistischen Länder, Ende Februar 2018. Nun erklärte aber der Bruder von Kubas 2016 verstorbenem Staatsgründer Fidel Castro, Raúl Castro, er wolle seine zweite Amtszeit doch um zwei weitere Monate bis Ende April 2018 verlängern. Was in westlichen Medien für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt hat, wird in Kuba kaum als Notiz wahrgenommen. Als […]


Kommentare (6)


Werner Burbes 30. September 2016 um 1:33

Die ,, Lange Friedenszeit,, in Deutschland VERDANKEN wir den USA !!!
Alles Klar ICH Bete Das die USA noch sehr lange in Deutschland bleiben
Oder ist Euch in Ostrussland in einem Lager zu verrecken lieber
Was 100% kommen wird wenn Unsere Freunde Aus USA
nicht mehr in Deutschland stationiert sind!
Werner Burbes

Antworten

sabine 19. Februar 2015 um 21:48

auch hier außerhalb des normalen Flugverkehrs Köln_Bonn….stàrkere Flugaktivitäten…durch Nebel o.Ä. Nichts Genaueres zu erkennen…..no good vibrations…

Antworten

Frank 28. März 2015 um 18:30

Frank

Bevor Putin seinen Angriff starten würde,wüssten die Amerikaner das schon in Ramstein.

Ich komme aus der Region,ca 15km von Ramstein entfernt.

Was glaubst Du welche satelittentechnik dort ist plus 2 Satelitten die direkt über ramstein stehen.

Außerdem herscht in der Region normal für Privat und Verkehrsmaschinen Flugverbot die fliegen alle über das Luftkreuz Frankfurt Hahn.

Wir leben schon über 50 Jahre mit der Air Base und ca 30 000 Amerikanern die dort stationiert sind.

Und glaubt mal die gegend ist selbst wenn der Ernstfall eintreten sollte einer der sichersten.

Antworten

Andreas 7. März 2015 um 14:01

Weil Sie aus Deutschland starten.
Was denken Sie wen Putin als erstes angreift wenn hier der Hauptstützpunkt ist wo nach Russland alles geschickt wird und die Angriffe geplant werden.
Was würde Putin taktisch wohl machen?
Mann o mann.Einfach mal vordenken wäre von Vorteil. Ich als Deutscher sehe das mit Angst und nicht mit Antiamerikanischen Augen

Antworten

Tony 19. Februar 2015 um 14:34

Als erstes Mal 3OH3! Sind in ramstein und keiner erzählt was?
Zum zweiten ist die Step Up Step In Kampagne für den Beitritt zur Armee und nicht für den Krieg geworben. Sie Posten doch auch nicht Bilder von Bundeswehrwerbung mit dem Bilduntertitel : „Hier wirbt die Bundeswehr für ihren Krieg“ .
So was führt sehr schnell zur Anti Amerikanischen Stimmung , die bei den Deutschen sowieso eine Meisterdisziplin ist.
Aber da schreib ich mich jetzt in Rage, zurück zum Thema.
Warum sollten die Amerikaner nicht das Recht haben sich darauf vorzubereiten ? Im Endeffekt sieht doch alles danach aus dass es soweit kommen wird, und dann werden nur die in die Röhre schauen die sich nicht auf etwaige Eventualitäten vorbereitet haben.

Antworten

OneWorld 8. August 2014 um 23:01

Auch über Trier vermehrte Kampfjet Bewegung zu merken. #Gruselig #Spangdalem?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*