Schweizer Flugzeug abgestürzt – zwei Tote in Parchim

Ein Schweizer Flugzeug ist bei Parchim abgestürzt. Dabei kamen zwei Personen ums Leben. Die Trümmerteile des Kleinflugzeugs wurden in einem Waldstück gefunden. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Diamond DA42.

In dem abgestürzten Schweizer Sportflugzeug hätten, so die Polizei, ein Mann und eine Frau, gesessen. Zwei weitere Personen, ebenfalls ein Mann und eine Frau, hätten aus dem Flugzeugwrack von einem Privatmann schwer verletzt geborgen werden können und seien mit einem Rettungshubschrauber schnellstmöglich in das nächste Krankenhaus gebracht worden.

Falsch war unsere zunächst publizierte Mitteilung, wonach die Feuerwehr mit schwerem Gerät die verunglückten Personen aus dem Flugzeugwrack hätten befreien müssen. Der Retter hatte kriegsberichterstattung.com freundlicherweise die unten stehende email, auch als Kommentar veröffentlicht, gesendet.

Wie verlautbar, sei kurz vom dem tragischen Flugzeugunglück ein Funkspruch im Tower des Flughafens Parchim eingegangen. Am Unglücksort waren fünf Feuerwehrautos, vier Rettungswagen sowie die Polizei präsent. Jetzt such die Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchungen nach den Ursachen für das Unglück.

Der Flugzeughersteller Diamond preist das Flugzeug DA42 mit den Worten: „Die DA42-VI“ fliege schneller als ähnliche Fugzeuge und könne „unter ISA-Bedingungen in 4877 m Höhe mit beeindruckenden 20 Knoten“ problemlos unterwegs sein. Hersteller ist die Diamond Aircraft Industries GmbH aus Österreich. Jedoch steht das Flugzeut auch zunehmend in der Kritik.

Zitat aus flightforum.ch, welches sich auf austrianwings.at bezieht: „Die Diamond DA 42 steht seit Jahren wiederholt in der Kritik von Piloten und Fachmagazinen, da es in der Vergangenheit zu einer Häufung von schweren, mitunter tödlichen Unfällen kam – allein zwischen Juni 2007 und Juni 2009 gingen acht DA 42 Twin Star durch Unfälle verloren, zwölf Menschen starben, mehrere wurden schwer verletzt.“

Diese EIL-Korrektur – siehe unten – ist in diesem Text bereits berücksichtigt. Sie wurde uns am So den 28.5.2012 um 23.05 Uhr freundlicherweise als Leserkommentar übermittelt, für den wir uns herzlich bedanken:

„Ihre Angaben sind nicht korrekt. Die Feuerwehr hat keine lebenden Personen aus dem Wrack geschnitten. Beide lebenden Personen wurden von Privatpersonen vor dem Eintreffen von Rettungskräften aus dem Wrack geborgen. Ich war einer der privaten Helfer vor Ort.“

2 Replies to “Schweizer Flugzeug abgestürzt – zwei Tote in Parchim”

  1. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Nachricht, auch dafür, dass Sie geholfen haben, den beiden möglicherweise das Leben zu retten.

  2. Ihre Angaben sind nicht korrekt. Die Feuerwehr hat keine lebenden Personen aus dem Wrack geschnitten. Beide lebenden Personen wurden von Privatpersonen vor dem Eintreffen von Rettungskräften aus dem Wrack geborgen. Ich war einer der privaten Helfer vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.