Skip to main content

Nach Mordanschlag auf Berliner Hells Angels Chef André S.: Jetzt Festnahme

Wer hätte das Gedacht: Nun hat die Polizei doch noch zwei Tatverdächtige festgenommen, die an dem Mordanschlag auf den Berliner Hells Angels Präsidenten der „MC Nomads“, André S., am 10. Juni 2012 verwickelt sein sollen (kriegsberichterstattung.com hatte ausführlich vor fünf Monaten über den Fall berichtet). Bei den beiden festgenommenen Personen soll es sich um einen 51 Jahre alten Mann sowie einen 63-Jährigen handeln. Beide sind ehemalige Mitglieder der Hells Angels-Gruppierung „MC Nomads“.

Die beiden nun festgenommenen ehemaligen Rocker der Hells Angels waren um 6 Uhr Mittwochfrüh von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei ergriffen worden – in Altlandsberg (Märkisch-Oderland) sowie im Berliner Stadtteil Wilmersdorf. Einer der beiden Festgenommenen soll der ehemalige Berliner Nomads-Chef Holger B. sein. Es heißt, auch gegen ihn habe es im Jahr 2011 einen versuchten Mordanschlag gegeben. Als einer der damals potentiellen tatbeteiligten Verdächtigen wurde André S. genannt – auf den im Juni 2012 dann selbst geschossen worden war.

Es heißt, die beiden nun verhafteten Ex-Rocker hätten einen Killer aus Osteuropa, wahrscheinlich aus Russland, auf den Chef der Hells Angels Untergruppe Nomads, André S., angesetzt. Die Berliner Staatsanwaltschaft lässt sich mit den Worten zitieren, man habe clubinterne Hinweise erhalten. Nachdem in den Medien groß diskutierten Mordanschlag auf den Rocker André S. gingen wildeste Spekulationen um die möglichen Motive durch die Presse.

Allerdings ist die Sachlage immer noch etwas dubios. So wird spekuliert, dass es eine dritte Person gibt, die möglicherweise in den Mordauftrag zu André S. beteiligt gewesen sein könnte. Auch bei ihm heißt es, er habe noch eine offene Rechnung zu begleichen. Nach ihm wird nach wie vor gesucht. Er soll in Osteuropa untergetaucht sein. Es gibt aber auch Gerüchte, wonach er sich im Raum der Elenbeinküste aufhalten könnte.

Rekapitulation: Der 47-Jährige Hells Angels Rocker André S. war in der Nacht zum Sonntag am 10. Juni in Berlin Hohenschönhausen vor dem umstrittenen „Germanenhof“ auf der Straße niedergeschossen worden. Das Establishment gilt einerseits als Restaurant, andererseits als Treffpunkt der Hells Angels. Zudem können diverse germanische Dinge über die Webseite des Hofes gekauft werden.

Nach dem Mordanschlag lag der Hells Angels tagelang in einer Klinik in Berlin im Koma. Zunächst war spekuliert worden, ob die Rocker-Konkurrenten „Bandidos“ hinter dem Anschlag stecken könnten.

Dass es nun so spontan zu den polizeilichen Zugriffen gegen die beiden Tatverdächtigen gekommen ist, obwohl noch ein dritter Tatverdächtiger gesucht wird, wird damit begründet, dass eine Eskalation gedroht habe. So gab es Spekulationen, wonach der Killer auf Grund eines angeblich nicht bezahlten „Lohnes“ zurück nach Deutschland hätte reisen wollen und zwei der möglichen drei Auftraggeber eliminieren oder ernsthaft bedrohen habe wollen. Gerüchte besagen, diese Option wäre möglich gewesen, da ein Teil der Lösegeldsumme nicht bezahlt werden sei. Grund: Der Mordauftrag sei schließlich gescheitert.

Ob die Version der Polizei wirklich stimmt, wonach lediglich aus dem Rockerumfeld der Hells Angels ein Hinweis auf die beiden Tatverdächtigen Auftraggeber gekommen ist, oder ob nicht doch André S. nun im Angesichts des Todes das bei den Hells Angels so beliebte „von mir erfährt niemand etwas“ durchbrochen hat, und doch gesprochen hat, bleibt das Geheimnis der Polizei.

Hintergründe Hells Angels, Bandidos, Polizeirazzien:

Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich

Hells Angels: Peinliche Ergebnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft

Rockerunion wehrt sich gegen überzogene Polizeieinsätze und Polizeischikane bei Hells Angels oder Bandidos

Kampf ums Überleben – Hells Angels: Mordanschlag galt André S., bekannter Hells Angels in Berlin

Bandidos Razzia -99 Prozent gelten bislang als unschuldig / 1 Prozent der 900 Berliner Mitglieder sitzt jetzt in U-Haft

2.000 Hells Angels treffen sich in Graz in Österreich zum World Run

Folterkammer Hells Angels Nicht entdeckt – Medienfalschmeldung

Hells Angels Chef Frank Hanebuth ist stinksauer nach Razzia mit 1200 Polizisten



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 24. April 2022

Fake News, aber schöne

Ukraines Präsident Zelensky ‚covers‘ Endless love Song mit Ehefrau Olena Selenska

Er war zu schön, um wahr zu sein: Der Song „Endless love“, angeblich in einer Cover-Version von Ukraines Präsident Wolodymyr Oleksandrowytsch Selenskyj, in Mitteleuropa bekannt als Wolodimir Selenski, beziehungsweise Volodymyr Zelensky soll mit seiner Ehefrau, der Sängerin Olena Selenska, den wunderbaren Liebessong „Endless love“ gecovert haben. Man nahm natürlich an, dass der Song schon vor Jahren von ihm gecovert wurde. […]

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »