Skip to main content
Donnerstag, 21. Oktober 2021

Hells Angels Kiel: Suche nach Leiche des Türken geht in Lagerhalle weiter

Aus Kieler Polizeikreisen ist zu hören, dass die Suche nach der vermuteten Leiche des vor zwei Jahren verschwundenen Türken Tekin Bicer in Kiel Altenholz nun wieder aufgenommen werde. Der Kronzeuge der Kieler Staatsanwaltschaft, der Rocker Steffen R., hatte vor Gericht behauptet, mehrere Hells Angels hätten den vermissten Türken nach einer Auseinandersetzung gefoltert, anschließend erschossen und in den Betonboden einer Lagerhalle in Kiel Altenholz einbetoniert. R. war selbst Präsident der Legion 81, einer Untergruppe der Hells Angels. Sie wurde inzwischen aufgelöst.

Seit über zwei Wochen suchen deshalb Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Leiche – bislang vergebens. Die vergangenen Tage ruhten die Ausgrabungsarbeiten, da die Lagerhalle in Kiel Altenholz einsturzgefährdet war. Nun habe man sie gesichert und wolle intensiv weiter suchen, teilte die Kieler Staatsanwaltschaft mit.

Hellhörig war die Kieler Staatsanwaltschaft geworden, da ihr Kronzeuge Steffen R. vor Gericht ausgesagt hatte, auf einer Weihnachtsfeier habe der Hannoveraner Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth „grünes Licht“ für die Ermordung des Türken gegeben. Dieser wehrte sich öffentlich in der Bild-Zeitung und wies die Vorwürfe sinngemäß mit den Worten zurück, R. spinne wohl. Auch kenne er R. überhaupt nicht.

Doch schon jetzt gibt es zahlreiche Hinweise, dass der von der Kieler Staatsanwaltschaft den Medien präsentierte „Kronzeuge“ für umfangreiche angebliche Verwicklungen mehrerer Hells Angels in kriminelle Machenschaften, möglicherweise nicht hält, was er verspricht. So zeigten sich mehrere Gerichtsreporter erstaunt, wie gut und detailgenau R. sich an bestimmte Jahre zurückliegende Szenen angeblich erinnern könne. Deshalb fragen sich viele: Sagt der Mann derzeit wirklich die Wahrheit im Mammutprozesss in Kiel rund um einen Rockerkrieg zwischen Hells Angels und Bandidos in Schleswig Holstein oder erzählt er Geschichten?

Gleichzeitig gerät die Kieler Staatsanwaltschaft zunehmend unter Druck: Sie investierte bislang Millionen Euro Steuergelder in die umfangreichen Ermittlungsarbeiten, in die auch über 1000 Polizisten involviert waren, ohne bislang überzeugende Ergebnisse liefern zu können. Auch die Razzien in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein präsentierten eher dürftige Ermittlungsergebnisse.

Auch wenn die Staatsanwaltschaft Kiel derzeit noch sicher ist, dass die Leiche des Türken in der Lagerhalle einbetoniert wurde, so gibt es noch eine andere Version. Sie besagt, wonach der vermisste Türke auch in Streit mit drogenhandelnden Kurden gekommen sei. Sie hätten ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt gehabt – damals vor zwei Jahren. Seither wird er vermisst.

Hintergrundtexte:

Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich gemacht‘

Kampf ums Überleben – Hells Angels: Mordanschlag galt André S., bekannter Hells Angels in Berlin

Bandidos Razzia -99 Prozent gelten bislang als unschuldig / 1 Prozent der 900 Berliner Mitglieder sitzt jetzt in U-Haft

Hells Angels: Peinliche Ergebnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft

2.000 Hells Angels treffen sich in Graz in Österreich zum World Run

Hells Angels: Rockerunion wehrt sich gegen überzogene Polizeieinsätze und Polizeischikane

Folterkammer Hells Angels Nicht entdeckt – Medienfalschmeldung

Hells Angels Chef Frank Hanebuth ist stinksauer nach Razzia mit 1200 Polizisten



Kommentare (3)


milo 13. Juni 2012 um 23:23

was soll man bloß noch glauben …..

Antworten

Redaktion 11. Juni 2012 um 22:56

Vielen Dank für diesen Hinweis. Wir entschuldigen diese Nachlässigkeit und haben das umgehend korrigiert. Die Redaktion.

Antworten

gast 11. Juni 2012 um 21:52

Der Herr R.war kein Mitlgied der Hells Angels sondern der Präsident der Legion 81 und das ist ein Untergruppe der Hells Angels gewesen,was inzwische schon aufgelöst wurde.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Schweiz

Gefangenen-Folter in Forensischen Abteilung Psychiatrische Klinik Münsterlingen mit Dreimonats-Spritzen Psychopharmaka?

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Dienstag, 18. Mai 2021

Bomben

Amnesty, Israel: Straflosigkeit für Kriegsgewalt in besetzten palästinensischen Gebieten beenden

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert die Weltgemeinschaft in einem dringenden Apell auf, dass Kriegstreiber und Kriegsverbrecher in Israel sowie den Palästinensischen Gebieten vor einen internationalen Strafgerichtshof gestellt werden. Durch die israelischen Luftangriffe im Mai 2021 auf die palästinensischen Gebiete seien bislang 205 Palästinenser getötet worden, berichtete am 17. Mai 2021 die PCHR, die „Palästinensische Menschenrechtsorganisation„. Sie nennt sich […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle auf Grindr: Von heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrern in der Schweiz

Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer sich in der chinesischen gay Dating App „Grindr“ umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich Liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von Chems-Konsum oder „Chemslovern“. […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »